1. Startseite
  2. Bayern
  3. Augsburg & Schwaben
  4. Kurier Mindelheim

Mit dem Flexibus in die Südsee?

Erstellt:

Von: Melanie Springer-Restle

Kommentare

Vielleicht können die Ettringer irgendwann sogar mit dem Flexibus in die Therme fahren. Eine Umsetzungsidee ist schon da.
Vielleicht können die Ettringer irgendwann sogar mit dem Flexibus in die Therme fahren. Eine Umsetzungsidee ist schon da. © Sturm

Unterallgäu – Auf der jüngsten Sitzung des Unterallgäuer Ausschusses für Mobilität, Nahverkehr und Verkehrsvernetzung hatte Kreisrat Robert Sturm (CSU) die Rückmeldungen seiner Bürger zum Flexibus an den Landrat weitergereicht.

Viele Flexibusfahrer, darunter auch Ettringer, wünschen sich eine direkte Verbindung zur Therme in Bad Wörishofen, so Sturm. Eine Direktverbindung hielt der Landrat für unwahrscheinlich. Aber es gäbe die Möglichkeit, am Skyline Park einen Scharnier-Halt zu etablieren, von dem aus es nach Türkheim und nach Bad Wörishofen geht, so Eder. Auf diese Weise hätte man zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen und den „Kurzurlaub unter Palmen“ könnte man künftig auch mit dem Flexibus als Verkehrsmittel der Wahl antreten. Die Idee gefiel auch den anderen Kreisräten und wird entsprechend bebrütet. Sturm hatte noch ein Anliegen: Aufgrund der geografischen Lage seiner Gemeinde wünscht sich der Ettringer Bürgermeister auch eine direkte Verbindung nach Schwab­münchen, da „Ettringen an einer Art Dreiländereck liegt“, so der Ortsvorsteher. Für viele seiner Bürger sei Schwabmünchen ein Anziehungsbereich.

Andere Ortsteile orientierten sich eher in Richtung Landkreis Augsburg. Sturm sprach sich für eine Lösung analog zur Flexibus-Verbindung nach Buchloe aus, die gut funktioniere. Der Bürgermeister Schwabmünchens sei nicht abgeneigt, so Sturm. Helmut Höld meinte, hier gäbe es noch nichts Spruchreifes. Landrat Alex Eder bemerkte indes, dass Schwabmünchen keinen Flexibusknoten habe. Doch was nicht ist, kann ja noch werden.

Auch interessant

Kommentare