Aufgrund der Absage von KULTur.gut 2021 können Robert Sturm (links) und Johannes Müller (rechts) heuer keine Gäste auf Gut Ostettringen begrüßen.
+
Aufgrund der Absage von KULTur.gut 2021 können Robert Sturm (links) und Johannes Müller (rechts) heuer keine Gäste auf Gut Ostettringen begrüßen.

Programm 2022 schon bekannt

KULTur.gut auf Gut Ostettringen fällt heuer erneut aus

Ettringen – Die örtlichen Gegebenheiten und die lange Zeit unsichere Planungslage machen auch in diesem Jahr die Durchführung der Veranstaltungsreihe „­KULTur.gut auf Gut Ostettringen“ nicht möglich. Das hat die aktion hoffnung Anfang dieser Woche mitgeteilt.

Das Organisations-Team sei sich einig gewesen, dass die örtlichen Gegebenheiten eine Durchführung der Konzertabende nicht zulassen. „Sehr gerne hätten wir unsere langjährigen Gäste begrüßt und mit einem bunten Programm unterhalten, aber die Gesundheit und der Schutz Aller vor, auf und hinter der Bühne stehen im Vordergrund“, bedauern Ettringens Bürgermeister Robert Sturm und Johannes Müller, Geschäftsführer der aktion hoffnung, die Absage in einer Pressemitteilung. „Umso mehr freut es uns, dass die bereits gebuchten Künstlergruppen bereit waren, ihren Auftritt auf 2022 zu verschieben. So können wir allen KULTur.gut-Freunden bereits heute das nächstjährige Programm vorstellen.“

Im Oktober 2022 dürfen sich die Besucher demnach auf den A-Cappella-Gesang von Vox Orange, die mitreißenden Choreografien und stilechten Outfits der Tonic Sisters sowie Musik aus Irland mit Mother’s Pride freuen.

Alle Erlöse aus KULTur.gut 2021 wären Menschen in Albanien zu Gute gekommen. Hier unterstützt die aktion hoffnung in diesem Jahr das Kinder- und Jugendzentrum „Arche Noah“ in Shkoder. Dort kümmern sich die „Schwestern der Spirituellen Weggemeinschaft“ um junge Menschen aus sozial- und wirtschaftlich schwierigsten Verhältnissen. Seit Beginn der Corona-Pandemie ist die bisherige Arbeit laut aktion hoffnung nur unter erschwerten Bedingungen möglich.

Wer das Projekt trotz ausgefallener Veranstaltungen unterstützen will, findet weitere Infos unter www.aktion-hoffnung.de.

wk

Quelle: Kurier

Auch interessant

Kommentare