1. Startseite
  2. Bayern
  3. Augsburg & Schwaben
  4. Kurier Mindelheim

Mindelheim bekommt kein zusätzliches Impfzentrum, aber Impf-Tage im Forum

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marco Tobisch

Kommentare

Impfzentrum Impfen Corona Covid-19
Auch im Forum wollen mobile Impfteams an vereinzelten Tagen die Vorrichtung schaffen, damit in Mindelheim mehr geimpft werden kann. © wk

Mindelheim – In einem Eilantrag hat die Mindelheimer Bürgergemeinschaft (MBG) die Bitte an die Stadt herangetragen, in Mindelheim ein zusätzliches Impfzentrum einzurichten. Das aber ist nicht möglich, wie Bürgermeister Dr. Stephan Winter in der Stadtratssitzung am Montag erklärte. In Kürze soll es stattdessen die ersten zwei von möglicherweise mehr Impf-Tagen im Forum geben.

Als Begründung führt die MBG in ihrem Antrag für ein erweitertes Impfangebot in Mindelheim neben hohen Inzidenzzahlen und der „besorgniserregenden Situation“ in den Kliniken auch die Auslastung des Bad Wörishofer Impfzentrums ins Feld. „Stundenlange Wartezeiten sind äußerst kontraproduktiv“, spielt die MBG im Antrag auch auf die längeren Schlangen an, die noch vor gut zwei Wochen vor dem Impfzentrum zu sehen waren.

Inzwischen ist die Situation im Impfzentrum aber eine andere, wie auch Stefan Drexel, Freie Wähler-Stadtrat und von Beruf Organisationsleiter des Gesundheitsamtes, erläuterte. Denn nicht nur die Öffnungszeiten in Bad Wörishofen wurden deutlich ausgedehnt, auch die Kapazitäten wurden wieder hochgefahren. Derzeit werden hier rund 400 Menschen pro Tag geimpft, ab dem 6. Dezember sollen es laut Drexel sogar 500 sein.

Mit dem Organisationsleiter hatte sich auch Winter unmittelbar nach Eingang des MBG-Antrags in Verbindung gesetzt. Das Ergebnis: Weil die Corona-Bekämpfung in Bayern Aufgabe der Kreisbehörden sei, habe die Stadt Mindelheim hier „keine Kompetenzen“. Und von einem weiteren Impfzentrum will das Landratsamt absehen. Stefan Drexel riet daher dazu, die Kräfte in Bad Wörishofen, wo die Infrastruktur zum Impfen bereits vorhanden sei, zu bündeln.

Trotzdem schaffen Stadt und Landratsamt auch ein zusätzliches Impfangebot in der Kreisstadt: Am Montag, 29. November, und Freitag, 10. Dezember, kommen mobile Impfteams (ausgerüstet mit Biontech-Impfstoff) jeweils von 9 bis 13 Uhr und von 14 bis 18 Uhr ins Forum. Dort sei die Impfung angenehmer als im Impfbus, erklärte Drexel, denn so müsse niemand in der Kälte warten. An beiden Terminen sind übrigens Erst-, Zweit- oder Drittimpfungen möglich. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Das Impfen im Forum soll danach, so das Bestreben, noch häufiger angeboten werden.

„Impfen, impfen, impfen“

Im Hinblick auf die „besorgnis­erregende Situation in den Kliniken“, insbesondere auf den Intensivstationen, richtete Bürgermeister Winter noch einen eindringlichen Appell an die Bürger. „Ich wünsche mir, dass jeder, der sich impfen kann, auch impfen lässt.“ Denn: „Impfen, impfen, impfen“ sei die einzige Möglichkeit, um der Pandemie langfristig Herr zu werden.

Dem Einsatz des Bürgermeisters dankte auch MBG-Fraktionssprecher Michael Gerle. Er stimmte Winter zu: „Wir müssen alle Möglichkeiten ausschöpfen, um die Impfquote zu erhöhen.“

Auch interessant

Kommentare