1. Startseite
  2. Bayern
  3. Augsburg & Schwaben
  4. Kreisbote Sonthofen

Allgäuer Alpwirtschaftsakademie in Immenstadt verabschiedet den Jahrgang 2022

Erstellt:

Kommentare

Abschlussklasse Allgäuer Alpwirtschaftsakadmie Immenstadt 2022
Abschlussklasse Allgäuer Alpwirtschaftsakadmie Immenstadt 2022 © AELF Kempten

Oberallgäu – Nach zwei Jahren Unterricht haben die zukünftigen Landwirte und Landwirtinnen erfolgreich die Abschlussprüfungen bestanden.

Oberallgäu – In den vergangenen beiden Jahren „büffelten“ die Absolventinnen und Absolventen der Alpwirtschaftsakademie in Kursen zu den Themen Betriebslehre, artgerechte Tierhaltung, nachhaltige Grünlandwirtschaft und ökologische Landwirtschaft. Heuer legten sie ihre Prüfungen erfolgreich ab. Zur Vertiefung der Theorieinhalte wurden Praxiseinheiten zu Themen wie Melken, Rinderfütterung und Düngung angeboten. Wer Interesse hatte, konnte Wahlkurse zur Alpwirtschaft, dem Waldbau, der Klauenpflege und Schaf-bzw. Ziegenhaltung besuchen.

Die Allgäuer Alpwirtschaftsakademie richtet sich an „Quereinsteiger“, die einen außerlandwirtschaftlichen Beruf erlernt haben und ihren Betrieb im Nebenerwerb weiterführen möchten.

Das Foto zeigt den Jahrgang 2022 mit (hintere Reihe von links) Gregor Rasch, Stiefenhofen; Franziska Jordan, Blaichach; Elena Mayer, Waltenhofen; Andrea Bayrhof, Nesselwang, Schulleiter Rainer Hoffmann, Karin Dinser, Weitnau; Julia Holderied, Betzigau; Janina Graf, Altusried; Markus Engel, Altusried; sowie (vorne von links) Michael Strodel, Argenbühl; Alois Reisch, Missen; Johannes Hartmann, Günzach; Michael Lämmerhofer, Burgberg; Christian Deinhart, Eglofs; Christian Geiß, Kranzegg; Patrick Walser, Eglofs; Matthias Vogler, Oberstdorf; Gordian Rasch, Stiefenhofen; Stefan Steiner, Burgberg, Lukas Rauh, Kempten. Es fehlen auf dem Bild: Christian Hagenauer, Immenstadt, Lucia Mayr, Rettenberg; Kornel Krötz, Sonthofen und Christoph Willer aus Immenstadt. F

Auch interessant

Kommentare