1. Startseite
  2. Bayern
  3. Augsburg & Schwaben
  4. Kreisbote Sonthofen

Frühlingskonzert des Gymnasiums Sonthofen weckt Reiselust

Erstellt:

Kommentare

Choraufführung Gymnasium Sonthofen
Auf eine musikalische Weltreise entführte das Frühlingskonzert des Gymnasiums Sonthofen. © Dorin Braun

Sonthofen – Facettenreich und in stilistischer Vielfalt präsentierte sich das diesjährige Frühlingskonzert des Gymnasiums Sonthofen.

Mit über 150 Mitwirkenden wurde den Besuchern im vollbesetzten Haus Oberallgäu ein überaus abwechslungsreiches Programm geboten.

Nach langer pandemiebedingter Abstinenz konnten die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Sonthofen mit dem Frühjahrskonzert im vollbesetzten Haus Oberallgäu endlich wieder beweisen: Wir sind noch da! Das Reisen war für alle Beteiligten so lange Zeit nur mit dem Finger auf der Landkarte möglich oder eben in Form von Musikstücken aus den unterschiedlichsten Gegenden der Welt.

Smash-Hits die zum Nachdenken anregen

So begann die Fahrt im Reich der Tiere, der Unterstufenchor und einige Solisten präsentierten selbstbewusst und überzeugend drei Appetithappen aus dem Musical „das wilde Pack“, welches im Juli dann aufgeführt wird. Mit deutschsprachigen gesellschaftskritischen Songs („An Tagen wie diesen“, „Fair“, griechischer Wein) regten sowohl der Jungs- als auch der Mädchenchor und die Klasse 10c/e eindrücklich zum Nachdenken an. Ein buntgemischtes Orchester bestehend aus Schülerinnen der Klassen 5 und 6 berührte mit dem ukrainischen Volkslied „Hey Sokoly“, gesungen auf deutsch und ukrainisch.

Vom afrikanischen Kontinent erklang „Obwisana“, fetzig gesungen und getrommelt vom Mädchenchor, sowie der berühmte Song „Patapata“, gesungen und getanzt von Oberstufenchor und 10c/e. Die Musikerinnen freuten sich auch sehr, musikalisch in Richtung Südamerika zu reisen – die Musik klingt fröhlich und beschwingt!

Virtuose Leistungen

Das bewiesen auch der Jungschor versiert mit „Un poquito cantas“ und die Stücke der Bigband (Poco loco, Tequila, Oye como va), die mit sehr viel Spielfreude vorgetragen wurden. Die sprachlich größte Herausforderung meisterte der Oberstufenchor mit dem tamilischen Text des Liedes „Baleilakka“ virtuos.

Auch Nordamerika wurde besucht, „Lovely“ sangen Oberstufen- und Mittelstufenchöre stimmgewaltig gemeinsam, die Klasse 7c präsentierte ihren guten Klassenzusammenhalt mit „Believer“ und die Bigband interpretierte mit den Sängerinnen Ramona Eimannsberger und Elly Langen „Valerie“ von Amy Winehouse.

Viele Musiker aus allen Klassen, ehemalige Schüler und Lehrkräfte sowie eine ukrainische Berufspianistin unterstützen die Ensembles und die ausgefeilte sowie üppige Licht- und Tontechnik sorgte im wahrsten Sinne des Wortes für gute Stimmung. Außerdem wurden die Musikerinnen des Abiturjahrgangs geehrt.

Das Publikum feierte nicht nur die engagierten Beträge, sondern auch die Möglichkeit, endlich wieder live Konzerte zu erleben und dankte mit donnerndem Applaus.

Auch interessant

Kommentare