Schwächeanfall: Autofahrer prallt in Gegenverkehr

Creußen/Bayreuth - Vermutlich wegen eines Schwächeanfalls ist ein Autofahrer am Sonntagabend bei Creußen (Landkreis Bayreuth) in den Gegenverkehr geraten. Dabei wurde vier Menschen, darunter auch ein Baby, verletzt.

Der 59 Jahre alte Mann war mit seinem Wagen auf der Bundesstraße 2 zunächst gegen mehrere entgegenkommende Fahrzeuge geprallt, bis sein Auto sich schließlich mit einem Wagen verkeilte. Vier Menschen, darunter ein sechs Wochen altes Baby, wurden leicht verletzt, wie die Polizei in Bayreuth mitteilte.

Die Polizei schätzte den Sachschaden zunächst auf rund 23 000 Euro.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetterwarnungen: Extreme Orkanböen in den Bergen, stürmisch am Alpenrand
Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für Montag vor Unwettern mit extremen Orkanböen in den bayerischen Regierungsbezirken Schwaben und Oberbayern gewarnt.
Unwetterwarnungen: Extreme Orkanböen in den Bergen, stürmisch am Alpenrand
Muslimische Bestattungen in Bayern: Der Ärger um die letzte Ruhe
Die Debatte um eine Lockerung der Sargpflicht ist nicht neu – aber sie kocht immer wieder hoch. Zuletzt vor wenigen Tagen, als die SPD mit einem entsprechenden Antrag …
Muslimische Bestattungen in Bayern: Der Ärger um die letzte Ruhe
Winter sorgt für viele Unfälle in Bayern
Wegen Glätte und frostigem Wind ist es am Wochenende in Bayern zu zahlreichen Unfällen gekommen. Auf der Zugspitze gab es einen eisigen Rekord.
Winter sorgt für viele Unfälle in Bayern
14-Jährige fliehen mit Moped vor Polizei
Zwei 14-Jährige auf einem Moped haben sich mit der Polizei im oberpfälzischen Amberg eine Verfolgungsjagd geliefert. Die Beamten hatten das Moped kontrollieren wollen, …
14-Jährige fliehen mit Moped vor Polizei

Kommentare