Schwächeanfall: Linienbus rammt drei Autos

Forchheim/Bayreuth - Vermutlich aufgrund eines Schwächeanfalls hat der Fahrer eines Linienbusses am Donnerstag in Forchheim drei Autos gerammt.

Der 57 Jahre alte Busfahrer prallte der Bus an einer Kreuzung auf einen Pkw, der links abbiegen wollte und den Gegenverkehr abwarten musste. Das Fahrzeug wurde auf ein weiteres davor stehendes Auto geschoben. 50 Meter weiter fuhr der Bus schließlich auf einen am Straßenrand geparkten Wagen.

Die Insassen des ersten Autos, zwei Frauen und ein knapp einjähriges Kind wurden leicht verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Ein älteres Ehepaar im zweiten Auto kam nach Angaben der Polizei in Bayreuth mit dem Schrecken davon. Die drei Businsassen machten sich unversehrt zu Fuß auf ihren Weg zum Bahnhof. Der Sachschaden beträgt rund 50 000 Euro.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehrere Fahrzeuge müssen ausweichen: Geisterfahrer-Unfall endet glimpflich
Ein Geisterfahrer hat am Montag auf der Autobahn 7 im Allgäu mehrere Autos gestreift und ist dann mit einem weiteren Wagen zusammengestoßen.
Mehrere Fahrzeuge müssen ausweichen: Geisterfahrer-Unfall endet glimpflich
180 Kilo gefunden: Koks-Mafia beliefert Supermarkt
Die Polizei ermittelt gegen einen Drogenring, der Kokain über Bananenkisten an Supermärkte liefert. Es geht um Waren im Wert von zehn Millionen Euro.
180 Kilo gefunden: Koks-Mafia beliefert Supermarkt
Tödlicher Unfall mit zwei jungen Frauen: Verursacher nun vor Gericht
Knapp ein Jahr nach dem Unfall, der zwei junge Frauen das Leben kostete, steht der Fahrer des anderen Autos vor Gericht. Auch ein anderer Mann muss sich verantworten.
Tödlicher Unfall mit zwei jungen Frauen: Verursacher nun vor Gericht
Panzerfäuste im Wald gefunden
Mitarbeiter eines Sprengkommandos haben in einem Wald bei Hauzenberg (Landkreis Passau) fünf Panzerfäuste aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt.
Panzerfäuste im Wald gefunden

Kommentare