+
Völlig zerstört: So sah die Scheibe des Autos nach dem Zusammenprall mit dem Schwan aus.

In der Oberpfalz

Schwan kracht gegen Auto: Frau (46) unter Schock

Weiden - Plötzlich flog am Montagnachmittag ein Schwan auf die A 93 bei Weiden-Süd. Einen Zusammenstoß mit einem Pkw überlebte das Tier nicht.

Eine 46-Jährige aus Weiden war am Montagnachmittag auf der Autobahn 93 in Richtung Hof unterwegs. Kurz vor der Ausfahrt Weiden-Süd dann der Schock: Wie die Polizei am Dienstag bekanntgab, flog auf einmal ein Schwan auf die Fahrbahn. 

Die Windschutzscheibe des Autos wurde bei dem Zusammenstoß zerstört, das Dach stark eingedrückt. Der Schwan überlebte den Unfall nicht, die Frau kam mit einem leichten Schock davon.

Kurz nach dem Unfall fuhr noch ein 21-Jähriger, der nicht mehr ausweichen konnte, über den toten Schwan und beschädigte sein Auto an der unteren Vorderseite leicht.

Immer wieder Störungen durch Schwäne

Bereits im vergangenen Sommer hat ein Schwan in Ludwigshafen für Aufregung gesorgt. Nachts saß der Vogel auf der Straße, putzte sich und legte so den Verkehr lahm.

Im Sommer 2015 blockierte ein störrischer Schwan die Autobahn A1 in Richtung Hamburg. Von den vorbeifahrenden Autos ließ sich der Vogel nicht beeindrucken. Erst mit vereinten Kräften gelang es der Polizei den Vogel zu verscheuchen. 

Verrückte Vorfälle auf Deutschlands Straßen

Generell gilt auch für den Straßenverkehr in Deutschland: Es gibt nichts, was es nicht gibt. Von Trabis, die auf Schneckenschleim ins Rutschen geraten bis hin zu Mäusebussarden auf der Autobahn - allerhand kurioses haben wir in einer Bilderstrecke gesammelt.

dpa/lby

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayer verunglückt beim Rodeln: Rettung nach 24 Stunden im Schnee
Ein Rodler aus Bayern ist am Dienstag am österreichischen Wildkogel verunglückt. Nach langer Suche findet ihn die Bergrettung am nächsten Tag lebend - dank eines …
Bayer verunglückt beim Rodeln: Rettung nach 24 Stunden im Schnee
15 Leichtverletzte bei etlichen Unfällen im Schneegestöber
Schnee und Glätte haben im Freistaat etliche Unfälle verursacht - zumeist bleibt es bei Blechschäden. Insgesamt wurden mindestens 15 Menschen leicht verletzt.
15 Leichtverletzte bei etlichen Unfällen im Schneegestöber
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Winterchaos auf den Straßen! Neue Wetter-Warnung gilt bis Donnerstag
Am Mittwoch hielt erneut der Winter Einzug in Bayern. In den Alpen wehte ein eisiger Wind, am Vormittag schneite es stark in München und der Region. 
Winterchaos auf den Straßen! Neue Wetter-Warnung gilt bis Donnerstag

Kommentare