+
Sollte eine Straftat verschleiert werden? Vom Fahrer und Kennzeichen des brennenden Wagens fehlte jede Spur

Merkwürdiger Unfall

"Explosion eines PKW“: Brennendes Auto gibt Rätsel auf - Von Fahrer und Kennzeichen fehlen jede Spur

  • schließen

Einen merkwürdigen Unfall müssen die Polizeibeamten in Burglengenfeld derzeit aufklären. Sie fanden einen brennenden Opel, von dessen Fahrer und Kennzeichen jede Spur fehlte. Möglicherweise sollte etwas vertuscht werden.

Schwandorf - Ein rätselhafter Unfall hat sich in der Nacht von Freitag auf Samstag im Ortsteil Maxhütte, Landkreis Schwandorf ereignet. Dort wurde die Polizei von einer Anwohnerin mit der Meldung "Explosion eines PKW bei Degelhof" alarmiert. Als das Großaufgebot an Einsatzkräften zum Ort kam, entdeckten sie einen lichterloh brennenden Opel auf einem Maisfeld neben einem Schotterweg parallel zur Bahnstrecke des Ortes, ohne jede Spur des Fahrers.

Spuren vom Lack an der Mauer der Bahnunterführung

Die eintreffenden Feuerwehrleute konnten das Fahrzeug mithilfe von Schaum und Wasser schnell ablöschen und Schlimmeres verhindern. Die Polizei Burglengenfeld stellte fest, dass vor dem Brand wohl ein Unfall stattgefunden hatte. Es wurden nämlich Spuren des Opels an der Mauer einer Bahnunterführung entdeckt, nur wenige Meter vom Brandort entfernt. Die Polizei erklärt den Vorfall bisher als „weitestgehend ungeklärt“. Ermittlungen zum Unfallhergang laufen derzeit noch auf Hochtouren. Sie gehen aber davon aus, dass der Opel zuvor mit der Mauer der Bahnunterführung kollidiert ist und dabei an der rechten Fahrzeugseite stark beschädigt wurde. Möglicherweise wurde der Wagen anschließend in Richtung des Feldes gefahren und angezündet, um Spuren zu verwischen.

Brennendes Auto gibt Rätsel auf - Bilder vom Unfallort

Opel wurde „unerlaubt weggenommen“

Zudem fehltem den brennenden PKW beide Kennzeichen. Mittlerweile hat die Polizei Burglengenfeld jedoch herausgefunden, wem der Opel gehört. Das Fahrzeug wurde laut eines Beamten „unerlaubt weggenommen“ und zwar von einem Familienmitglied des Fahrzeughalters. Minderjährig sei der Fahrer aber nicht gewesen.

Lesen Sie auch:

Frontalunfall: Insassen eingeklemmt - Fünf Verletzte auf Flughafentangente

Zu einem schweren Unfall ist es am Freitagabend gegen 23 Uhr auf der Flughafentangente gekommen. Zwei Pkw sind frontal ineinander gekracht. Insassen wurden eingeklemmt, es gab fünf Verletzte. Zwei Rettungshubschrauber waren im Einsatz.

Meistgelesene Artikel

Mann stürzt am Grünstein ab und stirbt - Identität weiterhin ungeklärt: Polizei sucht mit Foto
Ein Mann stürzte im August am Grünstein in die Tiefe - er starb. Bisher konnte er noch nicht identifiziert werden. Die Polizei hat nun ein Foto veröffentlicht.
Mann stürzt am Grünstein ab und stirbt - Identität weiterhin ungeklärt: Polizei sucht mit Foto
Nachbar stach zu: Er wollte hilfsbereit sein - jetzt ist Rüdiger (46) tot
In Mühldorf am Inn ist am Dienstagabend (19. November) ein Nachbarschaftsstreit eskaliert. Ein 46-Jähriger soll einen 57-jährigen Mann mit einem Messer angegriffen haben.
Nachbar stach zu: Er wollte hilfsbereit sein - jetzt ist Rüdiger (46) tot
Polizei stoppt 15-Jährige in 300-PS-Monster - sie hat eigenartige Erklärung für ihre Fahrt mit SUV
Mitten in der Nacht gerät eine 15-Jährige in eine Verkehrskontrolle - mit einem 300-PS-starken SUV. Der Teenager hat eine sehr merkwürdige Erklärung für ihre Fahrt.
Polizei stoppt 15-Jährige in 300-PS-Monster - sie hat eigenartige Erklärung für ihre Fahrt mit SUV
600 Jahre Geschichte - Traditionslokal vor dem Aus? Mitarbeiter schockiert: „Große Verunsicherung“
Nach über 600 Jahren Geschichte steht ein Traditionslokal kurz vor dem Aus. Und 42 Mitarbeiter bangen um ihre Jobs - teils nach mehreren Jahrzehnten im Unternehmen.
600 Jahre Geschichte - Traditionslokal vor dem Aus? Mitarbeiter schockiert: „Große Verunsicherung“

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion