+
Der Angeklagte Christopher M.

Schwangere ermordet - Angeklagter schweigt zu Vorwürfen

Landshut - Zum Auftakt des Prozesses um die Ermordung einer schwangeren Landshuterin hat der Angeklagte sich nicht zu den Vorwürfen geäußert.

Lesen Sie dazu:

Schwangere Freundin ermordet: 26-Jähriger vor Gericht

Der 26 Jahre alte Koch steht seit Donnerstag vor dem Landgericht Landshut, weil er seine 23-jährige Geliebte vor einem Jahr erstickt und die Leiche in der Wohnung der Frau verbrannt haben soll. Der Mann habe verhindern wollen, dass die Affäre die Beziehung zu seiner ebenfalls schwangeren festen Partnerin gefährde, sagte der Staatsanwalt. Außerdem habe der Angeklagte mögliche Unterhaltszahlungen vermeiden wollen.

Die 23-jährige Nicole war im sechsten Monat schwanger, als sie ermordet wurde.

Der 26-Jährige hatte bei den Vernehmungen stets bestritten, etwas mit dem Verbrechen zu tun zu haben. Seine Verteidiger sehen die Anklage als reine Spekulation an, sie wollen einen Freispruch erreichen. “Es gibt nichts, es gibt nur ein sogenanntes Motiv“, sagte Rechtsanwalt Helmut Mörtl. Es gebe nicht einen Beweis, dass der Koch überhaupt in der Wohnung der 23-Jährigen war.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Niederbayern: Frau jagt Haus ihres Ex-Mannes in die Luft - und stirbt fast selbst dabei
Sie brach mit einer Art Axt ein Fenster auf, stieg in das Haus, das ihr Ex-Mann samt Sohn bewohnt, und verursachte eine Explosion. Zum Glück für die Frau wurde sie dabei …
Niederbayern: Frau jagt Haus ihres Ex-Mannes in die Luft - und stirbt fast selbst dabei
Bürgerentscheid: Kaufbeuren entscheidet sich gegen Moschee
In Kaufbeuren haben sich die Wähler im Rahmen eines Bürgerentscheids gegen eine Grundstücksvergabe für eine neue Moschee entschieden.
Bürgerentscheid: Kaufbeuren entscheidet sich gegen Moschee
Hartes Wochenende für Retter: Mehrere junge Menschen sterben auf Bayerns Straßen
Das Schlimmste für Retter ist, wenn sie voller Adrenalin zu einer Unfallstelle kommen - und nicht mehr helfen können. Genau das ist an diesem Wochenende viel zu oft …
Hartes Wochenende für Retter: Mehrere junge Menschen sterben auf Bayerns Straßen
Nach Streit mit Kunden: Mitarbeiter von Burger-King-Restaurant stirbt
Nach einer Auseinandersetzung mit Gästen eines Nürnberger Schnellrestaurants ist am Sonntag ein Sicherheitsmitarbeiter gestorben.
Nach Streit mit Kunden: Mitarbeiter von Burger-King-Restaurant stirbt

Kommentare