+
Im Landgericht Regensburg wurde der 40-Jährige für die tödliche Messerattacke an seiner Ex-Geliebten verurteilt.

Ex-Geliebter der Frau

Schwangere erstochen - Gericht hat Urteil gefällt

Er hat seine schwangere Ex-Geliebte erstochen - wohl im Affekt. Jetzt wurde in Regensburg ein Urteil gegen den 40-Jährigen gefällt.

Regensburg - Für die tödliche Messerattacke auf seine schwangere Ex-Geliebte ist ein 40 Jahre alter Mann vor dem Landgericht Regensburg zu einer zehnjährigen Haftstrafe wegen Totschlags verurteilt worden. Das Gericht war am Freitag überzeugt davon, dass der Mann die 45-Jährige nach einer monatelangen „Achterbahnfahrt“ in der Beziehung im Affekt erstochen hatte.

Der Staatsanwalt hatte eine lebenslange Haftstrafe für Totschlag in einem besonders schweren Fall und Schwangerschaftsabbruch gefordert. Lebenslange Haft steht üblicherweise nur auf Mord, ist bei Totschlag aber auch möglich, wenn es ein besonders schwerer Fall ist. Der Verteidiger hatte auf acht Jahre Haft wegen Totschlags und Schwangerschaftsabbruchs plädiert. Angeklagt war der Mann wegen Mordes und Schwangerschaftsabbruchs.

Not-OP konnte Mutter und Kind nicht retten

Nach Überzeugung des Gerichtes hatte der 40-jährige Deutsche seine Ex-Geliebte Mitte September 2016 in der deren Haus in Kirchroth (Landkreis Straubing-Bogen) aufgesucht und sie dort mit mehreren Messerstichen, unter anderem in den Bauch, niedergestochen. Der Ehemann der Frau kam kurz darauf mit einem Bekannten nach Hause und fand sie schwer verletzt im Flur liegend. Sie wurde in einem Krankenhaus notoperiert und starb wenige Stunden später. Das ungeborene Kind war bereits kurz nach der Attacke im Mutterleib gestorben. 

Der Täter war mehr als zwei Tage lang nach der Tat verschwunden. Bei einem Verkehrsunfall konnte die Polizei den Mann allerdings schnappen. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

dpa/lby

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Orkan fegt über den Freistaat: Unwetterwarnung für Teile Bayerns - Frau von Baum erschlagen 
Hier erfahren Sie, wie sich das Wetter in Bayern entwickelt. Im Ticker informieren wir über Warnungen, Aussichten und Prognosen.
Orkan fegt über den Freistaat: Unwetterwarnung für Teile Bayerns - Frau von Baum erschlagen 
Unwetter wütet in Franken - Frau von Baum erschlagen
Am Sonntag hat über großen Teilen Bayerns das Sturmtief „Fabienne“ gewütet. Besonders heftig traf es Franken. Dort kam eine Frau ums Leben.
Unwetter wütet in Franken - Frau von Baum erschlagen
Großbrand verursacht enormen Schaden in Ankerzentrum für Asylbewerber - Polizei ermittelt
Am Samstag gab es in einem sogenanntem Ankerzentrum für Asylbewerber in Bamberg ein Feuer. Nun ermittelt die Polizei, wieso der Brand ausbrach.
Großbrand verursacht enormen Schaden in Ankerzentrum für Asylbewerber - Polizei ermittelt
Wildschwein rennt auf die Bundesstraße - heftiger Unfall mit Motorradfahrer
Zu einem schweren Unfall kam es am späten Samstagabend im Landkreis Hof. Ein Biker erfasste ein Wildschwein. 
Wildschwein rennt auf die Bundesstraße - heftiger Unfall mit Motorradfahrer

Kommentare