Frau hatte bereits ihr Kind verloren

Bluttat in Rosenheim: 29-jähriges Opfer verstorben

Rosenheim - Wie die bayerische Polizei bekannt gab, ist die 29-jährige Frau nach der Bluttat vom 20. Juli ihren massiven Verletzungen erlegen. Sie verstarb am Sonntag in München.

Nach den gewalttätigen Angriffen auf einen 28-jährigen Mann und eine 29-jährige Frau am späten Abend des 20. Juli 2015, arbeiten Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei weiterhin intensiv an der Klärung des Falles. Leider konnten die behandelnden Ärzte das Leben der 29-Jährigen nicht retten, sie verstarb am gestrigen Sonntag, 26. Juli, in einer Münchner Klinik an ihren massiven Verletzungen.

Nachdem am späten Abend des 20. Juli bei der Einsatzzentrale der Polizei in Rosenheim mehrere Notrufe eingegangen waren, hatte die Polizei einen durch mehrere Messerstiche schwerverletzten 28-Jährigen und kurz darauf eine lebensgefährlich verletzte 29-Jährige gefunden. Sie hatte bei der Tat ihr Ungeborenes verloren. Im Rahmen einer Großfahndung war noch am Abend der Ehemann der 29-Jährigen festgenommen und tags darauf wegen psychischer Auffälligkeiten per richterlichem Beschluss in einer Fachklinik untergebracht worden.

Die Frau befand sich seitdem in einer Münchner Klinik in Behandlung. Das zweite Opfer, ein 28 Jahre alter Mann, der von dem Festgenommenen auf offener Straße angegriffen und niedergestochen worden war, wird nach wie vor in einer Klinik behandelt, ist derzeit aber noch nicht vernehmungsfähig.

Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei arbeiten weiterhin intensiv an der Klärung des Falles. Im Mittelpunkt stehen dabei vor allem die Untersuchungen zu den Tatabläufen in der Wohnung der getöteten Frau. Hier gilt es für die Ermittler zu klären, wer der 29-Jährigen ihre Verletzungen zufügte. Hier kommt vor allem den kriminaltechnischen Untersuchungen beim Bayerischen Landeskriminalamt und dem Rechtsmedizinischen Institut in München eine große Bedeutung zu.

Pressemeldung des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stammzellen-Spender gesucht: Baby Mattheo hofft auf ein Wunder
Es ist einfach herzzerreißend! Mattheo ist erst neun Wochen alt, doch sehr krank. Seine einzige Chance ist eine Stammzellenspende.   
Stammzellen-Spender gesucht: Baby Mattheo hofft auf ein Wunder
Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A3
Tragischer Unfall auf der Autobahn 3 bei Würzburg: Ein Lkw-Fahrer übersah offenbar das Ende ein Staus - und kam bei der folgenden Kollision ums Leben.
Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A3
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Auch in der Dom- und Unistadt Regensburg ist bezahlbarer Wohnraum knapp. Eine Anzeige für eine 65-Quadratmeter große Wohnung im Osten der Stadt sorgt nun für großes …
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Zwischenfall in einer Kaserne im Landkreis Schwandorf: Soldaten schossen auf einen Eindringling im Auto. 
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion