Erst geflüchtet, dann festgenommen

Schwarzfahrer mit 862 Schmerztabletten erwischt

Ingolstadt - Einen Schwarzfahrer mit verbotenen Messern und mehr als 800 Schmerztabletten im Gepäck hat die Bundespolizei in Ingolstadt geschnappt.

Ein Zugbegleiter hatte die Fahrkarte des 27-jährigen Schweizers am Samstag kontrollieren wollen, doch der Mann flüchtete am Bahnhof in Neustadt an der Donau aus der Bahn. Nach Angaben der Polizei vom Montag beschrieb der Fahrkartenkontrolleur den Mann so genau, dass eine Streife ihn kurze Zeit später am Ingolstädter Bahnhof festnehmen konnte.

Der 27-Jährige hatte zwei verbotene Messer und 862 verschreibungspflichtige Schmerztabletten bei sich. Die Medikamente waren als Betäubungsmittel gelistet und nach Angaben eines Polizeisprechers ganz offensichtlich nicht für den Eigenbedarf.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolfoto)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehrfamilienhaus in Rosenheim in Flammen - hoher Schaden
Rosenheim - Beim Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Rosenheimer Innenstadt ist in der Nacht zum Samstag hoher Sachschaden entstanden.
Mehrfamilienhaus in Rosenheim in Flammen - hoher Schaden
Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Regensburger Alt-OB
Regensburg - Die Regensburger Korruptions-Affäre weitet sich aus: Neben OB Wolbergs ermittelt die Staatsanwaltschaft auch gegen seinen Vorgänger Schaidinger. Der …
Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Regensburger Alt-OB
Kommentar: Schaidingers Erbe
Regensburg - Für Beschuldigte gilt die Unschuldsvermutung. Im Fall des offenbar tief in der Regensburger Korruptionsaffäre steckenden Hans Schaidinger fällt das echt …
Kommentar: Schaidingers Erbe
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt
Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch vermisst.
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Kommentare