Kontrolle durch Bundespolizisten

Schwarzfahrt direkt ins Gefängnis

Traunstein - Der Bundespolizei ist ein Schwarzfahrer ins Netz gegangen. Es stellte sich heraus, dass er per Haftbefehl gesucht wurde - wegen Schwarzfahrens.

Ein mit zwei Haftbefehlen gesuchter Schwarzfahrer ist der Bundespolizei im oberbayerischen Traunstein ins Netz gegangen. Wie die Beamten am Montag mitteilten, war der 36-Jährige am Vortag in einem aus Salzburg kommenden Zug ohne gültiges Zugticket aufgeflogen. Bei der Überprüfung der Personalien stießen die Bundespolizisten auf die Haftbefehle: So war der Mann 2012 vom Amtsgericht Frankfurt/Main wegen Schwarzfahrens zu 400 Euro Geldstrafe verurteilt worden, wenige Monate später verdonnerte ihn das Amtsgericht Ulm sogar zur Zahlung von 1800 Euro. Gezahlt hat der 36-Jährige bislang aber keinen Cent - und kam deshalb in Ersatzhaft.


dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Porsche-Fahrer will einparken - dann entdecken seine Nachbarn ein Trümmerfeld
Ein lauter Knall hat mehrere Bewohner aufgeschreckt: Als sie nachsehen, entdecken sie ein Trümmerfeld beim Nachbarn. Dort ereignete sich kurz zuvor ein Garagen-Drama.
Porsche-Fahrer will einparken - dann entdecken seine Nachbarn ein Trümmerfeld
Lottospieler aus Bayern knackt Doppeljackpot und gewinnt riesiges Vermögen
Schon wieder hat ein Lotto-Spieler ein Bayern ausgesorgt: Es ist schon der vierte große Lotto-Gewinn, der im Mai im Freistaat gefeiert wird.
Lottospieler aus Bayern knackt Doppeljackpot und gewinnt riesiges Vermögen
Blitzeinschlag entflammt Haus: Mehrere Verletzte - Schock für Feuerwehrmann 
Als ein Blitz in einer Doppelhaushälfte eingeschlagen ist, fing der Dachstuhl plötzlich Feuer. Mehrere Menschen wurden Verletzt, auch ein Feuerwehrmann ist unter den …
Blitzeinschlag entflammt Haus: Mehrere Verletzte - Schock für Feuerwehrmann 
Bewohner wird aus Schlaf gerissen - dann wird es für ihn richtig brenzlig
Am frühen Freitagmorgen ist ein Bewohner in Bayern aus dem Schlaf gerissen worden. Als er den Grund dafür sah, blieb ihm nur noch eine Wahl.
Bewohner wird aus Schlaf gerissen - dann wird es für ihn richtig brenzlig

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.