Schwein verursacht Verkehrsunfall

Ebersdorf - Mit einem waghalsigen Fluchtversuch hat ein Schwein bei seinem Transport zum Schlachter am Freitagnachmittag einen Auffahrunfall verursacht. Sein eigenes Leben konnte es dadurch aber retten.

Wie die Polizei am Samstagmorgen mitteilte, war das Tier ausgerechnet in Ebersdorf (Kreis Coburg) bei voller Fahrt aus dem Anhänger gesprungen. Mehrere nachfolgende Autofahrer mussten deshalb eine Vollbremsung einlegen. Ein 19-Jähriger erkannte die Situation zu spät. Sein Wagen prallte auf ein bereits gebremstes Fahrzeug und schob es auf ein davor stehendes auf. Alle Fahrer blieben unverletzt. Das Schwein wurde mit leichten Blessuren eingefangen und zurück in seinen Stall gebracht. Die Fahrt zum Schlachter ist vorerst vertagt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weiße Weihnachten: So stehen die Chancen für Bayern
Am Wochenende hat Bayern sein „weißes Wunder“ erlebt. Wie stehen die Chancen, dass wir das auch am Heiligabend erleben dürfen?
Weiße Weihnachten: So stehen die Chancen für Bayern
Schulbus-Unfall am Montagmorgen verläuft glimpflich 
Schreck in der Morgenstunde: Ein voll besetzter Schulbus kommt von der Straße ab. Doch schnell folgt die Erleichterung, niemand ist verletzt. Und für die Insassen fällt …
Schulbus-Unfall am Montagmorgen verläuft glimpflich 
Lawinen-Ticker: Erhebliche Gefahrenlage in den Allgäuer Alpen
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Erhebliche Gefahrenlage in den Allgäuer Alpen
Kurz nach Beginn: Prozess gegen Ex-Priester wegen sexuellen Missbrauchs vertagt
Eigentlich sollte einem 53-jährigen Ex-Priester ab Montag der Prozess wegen sexuellen Missbrauchs gemacht werden. Nur wenige Minuten nach Beginn wurde der Prozess aber …
Kurz nach Beginn: Prozess gegen Ex-Priester wegen sexuellen Missbrauchs vertagt

Kommentare