+
Wo Geflügel draufsteht, darf auch nur Geflügel drin sein.

Schweinefleisch in Wurst muss angegeben werden

München - Bei einer "Geflügel-Wiener" darf ein Anteil von Schweinefleisch auf der Verpackung nicht verschwiegen werden. Dies hat der Bayerische Verwaltungsgerichtshof entschieden (Aktenzeichen 9 ZB 08.760).

Im Streit waren ein Münchner Unternehmen und die Lebensmittelbehörde aus dem Landkreis Landsberg am Lech.

Das Unternehmen hatte eine "Geflügel-Wiener" auf den Markt gebracht. Auf der Verpackung war die Angabe "Nur 5% Fett" aufgedruckt. Einer Untersuchung durch die Lebensmittelbehörde zufolge enthielt die Wurst aber Spuren von Schweinefleisch. Außerdem ermittelte die Behörde einen tatsächlichen Fettgehalt von 7,6 Prozent. Wegen fehlender und irreführender Angaben auf der Verpackung hatte das Landratsamt Landsberg a. Lech einen Bußgeldbescheid gegen das Unternehmen erlassen. Das Unternehmen legte Einspruch ein und erhob gleichzeitig beim Verwaltungsgericht Klage auf Feststellung, dass es nicht gegen lebensmittelrechtliche Bestimmungen verstoßen habe.

Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof hat nach Angaben der Landesanwaltschaft vom Donnerstag am 28. August entschieden, dass bei einem Produkt mit der Bezeichnung "Geflügel-Wiener" Schweinefleischanteile nicht verschwiegen werden dürfen. Dies gelte auch dann, wenn der Schweinefleischanteil unter 0,5 Prozent liegt und möglicherweise unbeabsichtigt eingebracht wurde.

Die Angabe "Nur 5% Fett" weise nicht einfach auf einen Durchschnittsfettgehalt hin, sondern suggeriere in werbender Absicht eine Obergrenze. Wenn diese nicht zuverlässig eingehalten werden könne, müsse der Hersteller die Aussage in dieser Form unterlassen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bitter: Hitze kommt zu Siebenschläfer zurück - nur in Bayern Sommer vorerst abgesagt
Von Sommer keine Spur: Das Wetter meint es derzeit nicht gut mit den Bayern. Am Wochenende muss sich der Freistaat auf frostige WM-Spiele einstellen.
Bitter: Hitze kommt zu Siebenschläfer zurück - nur in Bayern Sommer vorerst abgesagt
Bahnsteig nach Oberleitungsschaden evakuiert: Weiter Einschränkungen im Zugverkehr
Wegen einer gerissenen Oberleitung ist der Zugverkehr am Würzburger Hauptbahnhof am späten Sonntagnachmittag bis auf Weiteres eingestellt worden.
Bahnsteig nach Oberleitungsschaden evakuiert: Weiter Einschränkungen im Zugverkehr
Panoramatour mit fatalem Ausgang: Mann (53) fällt vom Rad und stirbt
Ein 53 Jahre alter Teilnehmer der „Panoramatour Oberpfälzer Wald“ ist am Sonntag von seinem Fahrrad gestürzt und und hat sich dabei tödlich verletzt.
Panoramatour mit fatalem Ausgang: Mann (53) fällt vom Rad und stirbt
Unfall auf A6: Mann überschlägt sich mit Auto und stirbt
Ein 71 Jahre alter Autofahrer ist am Sonntagmorgen bei einem Unfall auf der A6 ums Leben gekommen.
Unfall auf A6: Mann überschlägt sich mit Auto und stirbt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.