Schweinmast neben jüdischem Friedhof erlaubt

Würzburg/Nordheim  - Ein Schweinemastbetrieb darf neben einem jüdischem Friedhof gebaut werden. Diversen Klagen, unter anderem einer israelitischen Gemeinde, erteilte das Gericht damit eine Abfuhr.

Lesen Sie auch:

Klage gegen Schweinemast neben jüdischem Friedhof

Dem Bau eines Schweinemastbetriebs in unmittelbarer Nähe zu einem jüdischen Friedhof in Nordheim v. d. Rhön steht nach Ansicht des Verwaltungsgerichts Würzburg nichts im Wege. Es wies alleKlagen gegen das landwirtschaftliche Bauprojekt zurück, wie eine Sprecherin am Mittwoch erklärte. Die schriftliche Begründung steht noch aus.

Ein Landwirt hatte nach Angaben der Sprecherin eine Bauvoranfrage für den Bau eines Schweinemastbetriebs für 1000 Tiere an der bayerisch-thüringischen Grenze im Landkreis Rhön-Grabfeld gestellt. Daraufhin hatten die israelitische Kultusgemeinde, die Gemeinden Nordheim v. d. Rhön und Willmars, der Wasserzweckverband Willmarser Gruppe sowie ein Waldbesitzer Klagen eingereicht. Der Landesverband der israelitischen Kultusgemeinde in Bayern hatte vor Gericht argumentiert, dass ein Schweinemastbetrieb in der Nähe des Friedhofs nicht mit dem jüdischen Glauben zu vereinbaren sei: Ein jüdischer Friedhof sei für jeden Juden ein heiliger Ort. Schweine dagegen gelten in der jüdischen Tradition als unrein. Der Friedhof, rund 150 Meter von den geplanten Stallungen entfernt, stammt aus dem 18. Jahrhundert. Ebenso wie die anderen Kläger befürchtet auch die Kultusgemeinde eine massive Geruchsbelästigung durch die Tiermast.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetter in Bayern: Baum begräbt fünf Autos in München unter sich
Es wird ungemütlich: Wetterexperten rechnen für die kommenden Tage mit stürmischem Winterwetter und gefährlicher Glätte. Der DWD warnt nun vor schwerem Gewitter mit …
Unwetter in Bayern: Baum begräbt fünf Autos in München unter sich
Dieser Augsburger hat einen Weltrekord-Diamanten gemacht
Das Gegenteil von Luxus: Diamanten könnten bald zur Massenware werden. Augsburger Forscherhaben für eine Sensation gesorgt – sie haben den größten Diamanten der Welt im …
Dieser Augsburger hat einen Weltrekord-Diamanten gemacht
Säuglingstötung in Regensburg: Mutter wegen Totschlags angeklagt
Rund ein Jahr nach dem Fund einer Babyleiche in Zeitlarn (Landkreis Regensburg) kommt die Mutter des Säuglings vor Gericht.
Säuglingstötung in Regensburg: Mutter wegen Totschlags angeklagt
Todessturz bei Weihnachtsfeier  - Firmenevent endet tragisch
Eine Weihnachtsfeier ist im schwäbischen Langweid am Lech (Landkreis Augsburg) mit einem tödlichen Unfall zu Ende gegangen.
Todessturz bei Weihnachtsfeier  - Firmenevent endet tragisch

Kommentare