Wut auf die Ex

Mann sticht Ehefrau auf offener Straße nieder

Schweinfurt - Blutiges Ende eines Ehedramas - ein Ehemann sticht seine getrennt lebende Frau auf offener Straße nieder. Danach versucht er zu flüchten.

Als sie aus dem Bus stieg, stach er zu: Ein 58 Jahre alter Mann hat in Schweinfurt seine von ihm getrennt lebende Ehefrau niedergestochen. Wegen versuchten Mordes muss er nun in Untersuchungshaft, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch. Die Hintergründe der Tat seien noch unklar: „Warum er seine Ex-Frau angegriffen hat, können wir noch nicht sagen.“

Die 45-Jährige war am Dienstagnachmittag an einer Haltestelle gerade aus einem Linienbus gestiegen, als sie auf offener Straße die Attacke traf. Sie erlitt mehrere Stiche in den Oberkörper und schwebte zunächst in Lebensgefahr. Während sie sofort in eine Klinik gebracht wurde, versuchte ihr Ex-Mann zu flüchten. Zeugen des Angriffs hielten ihn fest, bis die Polizei am Tatort eintraf und ihn festnahm. Nur diesem beherzten Eingreifen sei es zu verdanken, dass der 58-Jährige gefasst werden konnte, sagte der Polizeisprecher.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Panoramatour mit fatalem Ausgang: Mann (53) fällt vom Rad und stirbt
Ein 53 Jahre alter Teilnehmer der „Panoramatour Oberpfälzer Wald“ ist am Sonntag von seinem Fahrrad gestürzt und und hat sich dabei tödlich verletzt.
Panoramatour mit fatalem Ausgang: Mann (53) fällt vom Rad und stirbt
Unfall auf A6: Mann überschlägt sich mit Auto und stirbt
Ein 71 Jahre alter Autofahrer ist am Sonntagmorgen bei einem Unfall auf der A6 ums Leben gekommen.
Unfall auf A6: Mann überschlägt sich mit Auto und stirbt
Polizei macht Routinefahrt - Plötzlich steht Mann mit Granate vor ihr
Mit einer Granate aus dem Zweiten Weltkrieg hat ein 31-Jähriger  in Aschaffenburg für einen Schockmoment gesorgt. Es drohte die Räumung mehrerer Gebäude.
Polizei macht Routinefahrt - Plötzlich steht Mann mit Granate vor ihr
Brand in Eichtstätt: Rauchmelder rettet Rentnerpaar das Leben
das Dachgeschoss eines Einfamilienhauses in Eichstätt brannte am Samstag lichterloh. Die Bewohner konnten sich noch ins Freie retten.
Brand in Eichtstätt: Rauchmelder rettet Rentnerpaar das Leben

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion