+
Der Angeklagte Basar A. unterhält sich in einem Gerichtssaal des Landgerichts Schweinfurt (Unterfranken) mit seinem Verteidiger Norman Jacob (l) und verbirgt dabei sein Gesicht hinter einem Aktenordner.

Schweinfurter Doppelmordprozess: Revision eingelegt

Schweinfurt - Die Anklage glaubt weiter, dass ein Bauunternehmer seinen verheirateten Onkel und dessen Geliebte erschossen hat - und hat im Schweinfurter Doppelmordprozess Revision eingelegt.

Lesen Sie dazu auch:

Freispruch im Doppelmordprozess

Nach dem Freispruch im Schweinfurter Doppelmordprozess hat die Staatsanwaltschaft Revision gegen das Urteil eingelegt. Nun müsse sich der Bundesgerichtshof in Karlsruhe mit dem Fall befassen, sagte Oberstaatsanwalt Rainer Gündert am Freitag. Zuvor hatte die “Main-Post“ über die Entscheidung der Staatsanwaltschaft berichtet.

Am 17. Februar hatte das Landgericht Schweinfurt einen wegen Doppelmordes angeklagten Bauunternehmer aus Mangel an Beweisen freigesprochen. Die Anklage glaubt allerdings weiter, dass der 30-Jährige im August 2009 seinen verheirateten Onkel und dessen Geliebte erschossen hat. Die Opfer waren ein Liebespaar.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Achtung, Wintersportler: Lawinengefahr in Bayerns Alpen steigt wieder
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Achtung, Wintersportler: Lawinengefahr in Bayerns Alpen steigt wieder
Lkw-Fahrer gerät auf Gegenfahrbahn - Frau (34) stirbt bei Schrobenhausen
Am Samstagmorgen gab es einen weiteren schlimmen Unfall in Oberbayern. Eine Frau starb dabei.
Lkw-Fahrer gerät auf Gegenfahrbahn - Frau (34) stirbt bei Schrobenhausen
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Bei einem Unfall eines Reisebusses mit Schülern an Bord sind am Freitag auf der Autobahn 7 bei Dinkelsbühl (Landkreis Ansbach) neun Menschen leicht verletzt worden.
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Ein Fan von Regionalligist Wacker Burghausen muss für ein Jahr ins Gefängnis - ohne Bewährung. Der Richter blieb knallhart!
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch

Kommentare