Schwelbrand: 30-Jähriger liegt tot im Wohnzimmer

Neuötting - In einem Mehrfamilienhauses in Neuötting ist es am Sonntag zu einem Schwelbrand gekommen. Als die Feuerwehr kam, war der Brand bereits erloschen. Doch die Einsatzkräfte machten einen grausigen Fund.

Die Ursache des Schwelbrands im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses in Neuötting ist laut Polizei noch unklar. Die Ermittler wissen nur so viel: Der Brand war am Sonntagnachmittag in der Küche entstanden und von selbst wieder erloschen. Erst am Abend wurde eine Mieterin aus dem Obergeschoss des Hauses auf Verrußungen im Treppenhaus aufmerksam und alarmierte die Feuerwehr.

Als die Einsatzkräfte in der Brunnhausgasse eintrafen, war das Feuer längst erloschen. Lediglich starke Brandschäden in der Wohnung zeugten von dem Vorfall. Im Wohnzimmer machten die Feuerwehrmänner jedoch einen grausigen Fund: Der 30 Jahre alte Mieter lag tot auf dem Boden - für ihn kam jede Hilfe zu spät. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei Mühldorf zur Brand- und Todesursache. Der entstandene Schaden in der Wohnung beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf rund 100.000 Euro.

mm

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hitzewelle im Anmarsch - Rekordtemperaturen für kommende Woche angesagt
Ein Ende des Sommers ist nicht in Sicht. Am Wochenende noch viel Regen in Bayern, aber ab nächster Woche rollt die Hitzewelle mit Rekordtemperaturen ins Land.
Hitzewelle im Anmarsch - Rekordtemperaturen für kommende Woche angesagt
„Brutal und sinnlos“: Fischertag in Memmingen in der Kritik
Bei ihrem traditionellen Fischertag haben sich am Samstagmorgen genau 1188 Memminger auf die Jagd nach Forellen gemacht.
„Brutal und sinnlos“: Fischertag in Memmingen in der Kritik
Dorf-Bewohnerin dreht frivole Filme und sorgt damit für Skandal im Bayerwald
Eine junge Frau verdient ihr Geld mit schlüpfrigen Filmchen im Netz. Das sorgt im katholisch geprägten Bayerwald für Aufsehen.
Dorf-Bewohnerin dreht frivole Filme und sorgt damit für Skandal im Bayerwald
Todesdrama in Niederbayern: Junger Erntehelfer gerät unter Getreide-Berg
Bei Erntearbeiten im Landkreis Rottal-Inn kam es am Freitagnachmittag zu einem tödlichen Unfall. Ein junger Arbeiter konnte nicht mehr gerettet werden. 
Todesdrama in Niederbayern: Junger Erntehelfer gerät unter Getreide-Berg

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion