+
Am Freitag kam es im Atomkraftwerk Isar I zu einem Schwelbrand

Schwelbrand in Atomkraftwerk Isar I

Essenbach - Im Atomkraftwerk Isar I hat es einen Schwelbrand in einem Fass in einer Trocknungsanlage gegeben. Im Fass seien Reststoffe gewesen - vor allem Beschichtungsmaterialien aus Kunststoff.

Das teilte der Betreiber Eon erst am Donnerstag in Hannover mit. Radioaktive Stoffe seien nicht freigesetzt worden. Der Brand war nach Angaben des Unternehmens bereits am 30. September. Mit Kohlendioxid sei verhindert worden, dass sich die Temperatur in der Wärmekammer erhöht und mit Löschschaum und Wasser wurde das Fass anschließend gekühlt.

Der Meiler in Essenbach bei Landshut zählt zu den ältesten Kernkraftwerken Deutschlands. Die Anlage war nach der Reaktorkatastrophe von Fukushima im März heruntergefahren worden und ist seitdem außer Betrieb.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Dich hätte der Baum erschlagen sollen!“ - Söllner antwortet auf bösartigen Todeswunsch
Auf Tour in Sachsen wurde Hans Söllners Van fast von Sturm „Friederike“ geschrottet. Im Netz sorgt das für gehässige Kommentare. 
„Dich hätte der Baum erschlagen sollen!“ - Söllner antwortet auf bösartigen Todeswunsch
„Friederike“: Pausenlose Einsätze für Feuerwehr und Polizei in Bayern
Sturmtief Friederike erreichte Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
„Friederike“: Pausenlose Einsätze für Feuerwehr und Polizei in Bayern
Arbeiten mit Gegenwind: Diese Bayern trotzten „Friederike“
Wer am Donnerstag draußen schuften musste, war nicht zu beneiden. Vier Menschen haben uns verraten, wie sie ihren Arbeitstag mit Gegenwind erlebt haben.
Arbeiten mit Gegenwind: Diese Bayern trotzten „Friederike“
Rauschgiftfahnder nehmen neun Tatverdächtige fest
Nach einer Razzia im Drogenmilieu in Unterfranken haben Rauschgiftfahnder neun Tatverdächtige festgenommen. Bei der Aktion wurden zwölf Wohnungen durchsucht.
Rauschgiftfahnder nehmen neun Tatverdächtige fest

Kommentare