17-Jähriger erliegt seinen Verletzungen

Drittes Todesopfer nach schwerem Autounfall

Egglham - Knapp eine Woche nach dem schweren Autounfall in Niederbayern ist ein 17-Jähriger verstorben. Damit sind drei Todesopfer zu beklagen.

Der schwere Autounfall mit zwei Toten vom Ostersonntag in Niederbayern hat ein drittes Todesopfer gefordert: In der Nacht zum Samstag erlag ein 17-Jähriger aus dem Landkreis Passau seinen schweren Verletzungen, wie die Polizei mitteilte. Er hatte auf der Rückbank des Wagens gesessen, der bei Egglham (Landkreis Rottal-Inn) auf die Gegenfahrbahn geschleudert und gegen ein entgegenkommendes Auto geprallt war. Zwei Insassen des Unglückswagens im Alter von 20 und 21 Jahren starben noch am Unfallort, zwei weitere im Alter von 18 und 20 Jahren wurden lebensgefährlich verletzt. Der 56-jährige Fahrer des anderen Wagens und dessen Beifahrerin wurden bei dem Unfall leicht verletzt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A3
Tragischer Unfall auf der Autobahn 3 bei Würzburg: Ein Lkw-Fahrer übersah offenbar das Ende ein Staus - und kam bei der folgenden Kollision ums Leben.
Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A3
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Auch in der Dom- und Unistadt Regensburg ist bezahlbarer Wohnraum knapp. Eine Anzeige für eine 65-Quadratmeter große Wohnung im Osten der Stadt sorgt nun für großes …
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Zwischenfall in einer Kaserne im Landkreis Schwandorf: Soldaten schossen auf einen Eindringling im Auto. 
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Tierschützer verbreiten Horror-Fotos von Bauernhof – so reagiert Bürgermeisterin
Die Tierschutzorganisation Animals United verbreitet seit Dienstagmittag Bilder, die katastrophale Zustände auf einem Bauernhof in Oettingen dokumentieren sollen. Auch …
Tierschützer verbreiten Horror-Fotos von Bauernhof – so reagiert Bürgermeisterin

Kommentare