1 von 12
Schwerer Verkehrsunfall auf der B338.
2 von 12
Schwerer Verkehrsunfall auf der B338.
3 von 12
Schwerer Verkehrsunfall auf der B338.
4 von 12
Schwerer Verkehrsunfall auf der B338.
5 von 12
Schwerer Verkehrsunfall auf der B338.
6 von 12
Schwerer Verkehrsunfall auf der B338.
7 von 12
Schwerer Verkehrsunfall auf der B338.
8 von 12
Schwerer Verkehrsunfall auf der B338.

Er kam auf die Gegenfahrbahn

Schwerer Unfall auf der B388: 24-Jähriger stirbt

Taufkirchen - Bei einem schweren Autounfall auf der B388 zwischen Taufkirchen und Velden ist ein 24-Jähriger aus dem Landkreis Kulmbach ums Leben gekommen.

Der Unfall ereignete sich am Sonntag gegen 10 Uhr auf der B388 zwischen Taufkirchen/Vils und Velden.

Der 24-jährige VW-Fahrer aus dem Landkreis Kulmlbach kam nach ersten Erkenntnissen kurz vor Velden aus noch unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn. Dort knallte er frontal in den Pkw, der ihm entgegenkam. Darin saß ein 45-Jähriger aus Velden. Der Unfallverursacher starb an seinen schweren Verletzungen noch an der Unfallstelle. Der 45-Jährige wurde durch die Wucht des Aufpralls in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Die Feuerwehr musste ihn befreien, danach kam er in ein Krankenhaus.

Die B388 war nach dem Unfall komplett gesperrt.

mm

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Hotel-Anbau in Flammen: Feuerwehr verhindert Schlimmeres
Aus bisher ungeklärter Ursache geriet am Nachmittag des Pfingstsonntag der Anbau eines Hotels in Waging am See in Brand. Das Holzgebäude wurde komplett vernichtet, die …
Hotel-Anbau in Flammen: Feuerwehr verhindert Schlimmeres
Pannenhilfe endet in tragischem Unglück
Zu einem schweren Unfall ist es am Pfingstsonntag zwischen Fürth und Oberasbach gekommen. Ein Mann wurde offenbar lebensgefährlich verletzt.
Pannenhilfe endet in tragischem Unglück
Zehn Meter in die Tiefe gestürzt! Wohnmobil völlig zerfetzt
Das Wohnmobil eines Schweinfurters wurde am in Stücke gerissen, als der Fahrer damit zehn Meter über eine Böschung abstürzte.
Zehn Meter in die Tiefe gestürzt! Wohnmobil völlig zerfetzt
„Ein Wahnsinn!“: So drastisch hat‘s in Bayern gehagelt
In vielen Teilen Bayerns haben am Samstag Unwetter gewütet. In der Nähe von Regensburg kam kräftig Hagel herunter - da musste sogar das Winter-Rüstzeug ran.
„Ein Wahnsinn!“: So drastisch hat‘s in Bayern gehagelt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion