+
Ein 67-Jähriger hatte in einer Kurve mit seinem Wagen einen Lastwagen überholen wollen, teilte die Polizei mit.

Schwerer Unfall: Zwei Tote und fünf Verletzte

Bad Wörishofen - Bei einem schweren Unfall nach einem missglückten Überholmanöver sind am Mittwochabend in Bad Wörishofen (Landkreis Unterallgäu) zwei Menschen getötet und fünf verletzt worden.

Ein 67-Jähriger hatte in einer Kurve mit seinem Wagen einen Lastwagen überholen wollen, wie die Polizei Kempten in der Nacht zum Donnerstag mitteilte. Dabei seien ihm zwei Fahrzeuge entgegengekommen. Ein erstes Auto streifte noch seinen Wagen, dann krachte ein Kleintransporter in das Auto des 67-Jährigen.

Dabei wurden zwei Menschen im Wagen des Unfallverursachers tödlich verletzt. Der 79 Jahre alte Beifahrer starb noch am Unfallort, eine 65-jährige Frau erlag am Abend im Krankenhaus ihren Verletzungen. Der Unfallverursacher wurde schwer verletzt. In den anderen beiden am Unfall beteiligten Wagen erlitten vier Menschen leichte bis mittelschwere Verletzungen. Der Sachschaden wurde von der Polizei auf etwa 30.000 Euro geschätzt.

dpa

Meistgelesene Artikel

Beim Schwimmen in Tachinger See: Frau klagt plötzlich über Atemnot - und stirbt wenig später
Eine Frau aus der Region Traunstein ging mit einer Freundin schwimmen, plötzlich bekam sie keine Luft mehr. Die Freundin konnte sie noch ans Ufer retten und reanimieren. …
Beim Schwimmen in Tachinger See: Frau klagt plötzlich über Atemnot - und stirbt wenig später
Todes-Schuss in Nittenau auf Auto: Polizei hat Verdacht - und untersucht mehrere Jagdgewehre
Zwei Männer fahren mit dem Auto über die B16 aufs Land. Plötzlich platzt eine Scheibe. Der Beifahrer sackt in sich zusammen - und ist tot. Die Kripo nennt nun die …
Todes-Schuss in Nittenau auf Auto: Polizei hat Verdacht - und untersucht mehrere Jagdgewehre
Passau: Brand in Holzwerk richtet großen Schaden an
Ein Feuer in einem Holzwerk in Vilshofen (Kreis Passau) hat einen Schaden von mehr als 500.000 Euro angerichtet.
Passau: Brand in Holzwerk richtet großen Schaden an
Nürnberger Straßenzug abgeriegelt: Mann droht damit, „Gas“ einzusetzen
Ein Mann hat sich im Nürnberger Stadtteil Laufamholz verschanzt und droht damit „Gas“ einzusetzen. Die Polizei hat das Areal großräumig abgeriegelt und zwei Wohnblocks …
Nürnberger Straßenzug abgeriegelt: Mann droht damit, „Gas“ einzusetzen

Kommentare