Schwerer Verkehrsunfall: A 9 total gesperrt

Pfaffenhofen - Auf der Autobahn A 9 Nürnberg-München hat sich gegen 13.20 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Zwei Menschen sind schwer verletzt worden, die A 9 ist noch mindestens bis 18.10 Uhr gesperrt.

Auf der Bundesautobahn A 9 stand gegen 13.20 Uhr kurz hinter der Anschlussstelle Pfaffenhofen in Fahrtrichtung München ein Pannen-Lkw auf dem Standstreifen. Ein Autofahrer versuchte, auf dem Beschleunigungsstreifen in die Autobahn einzufahren. Auf der rechten Fahrspur fuhr ein Laster mit Siloanhänger. Der Fahrer dieses Lkw bemerkte den Einfädelvorgang, wollte nach links ziehen, musste aber gleich wieder zurück auf seine rechte Fahrspur.

Das Auto konnte nicht einfahren und prallte auf den Pannen-Lkw auf dem Standstreifen auf. Der Silo-Laster streifte anschließend die gesamte linke Seite des Pannen-Lkw entlang. Das Auto war besetzt mit einem Mann und einer Frau, beide wurden bei dem Unfall schwer verletzt und mussten mit dem Rettungshubschrauber abtransportiert werden.

Ob die beiden Lastwagenfahrer auch verletzt worden sind, ist noch nicht bekannt. Die Autobahn A 9 ist derzeit in Fahrtrichtung München total gesperrt. Der Rückstau beträgt bereits sechs Kilometer. Die Bergungsarbeiten werden noch mindestens drei bis vier Stunden, also etwa bis 18.30 Uhr, andauern.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayern droht rasanter Temperatursturz - wann es richtig bergab geht
Noch ist es April - aber wettermäßig standen in Bayern die Zeichen schon auf Sommer. Mit der Herrlichkeit dürfte es jedoch demnächst vorbei sein.
Bayern droht rasanter Temperatursturz - wann es richtig bergab geht
Auto-Innenraum mit Hochdruckreiniger gesäubert: Jetzt ein Fall für die Polizei
Ein junger Mann macht vor, wie die Innenreinigung eines Autos zum Werkstatt-Fall wird. Nun hat der Vorfall ein Nachspiel.
Auto-Innenraum mit Hochdruckreiniger gesäubert: Jetzt ein Fall für die Polizei
Bayerischer Tourengeher stürzt 100 Meter tief - schwer verletzt
Im Zillertal hat sich ein Skitourengeher aus Erlangen am Sonntag bei einem 100-Meter-Sturz schwer verletzt. Der 38-Jährige war ohne Skier an einem Grat ausgerutscht.
Bayerischer Tourengeher stürzt 100 Meter tief - schwer verletzt
Tödliches Überholmanöver: Zwei Motorräder prallen frontal auf Auto
Ein Überholmanöver zweier Motorradfahrer endetet tragisch. Beim Frontalzusammenstoß mit einem Auto kam einer der beiden ums Leben.
Tödliches Überholmanöver: Zwei Motorräder prallen frontal auf Auto

Kommentare