Schwierige Bergung

Schwertransporter in Flammen – Hoher Sachschaden

Ein Schwertransporter mit einem Modul für Windkraftanlagen ist auf der Autobahn 3 nahe Steinach (Landkreis Straubing-Bogen) in Flammen geraten.

Auf der A3 nahe Steinach hat ein Schwertransporter mit einem Modul für Windkraftanlagen gebrannt. Bis zu zehn Kilometer Stau und etwa 100.000 Euro Schaden seien die Bilanz, berichtete die Polizei am Freitag. Der Fahrer des Begleitfahrzeuges hatte die Rauchentwicklung am Vorabend bemerkt und umgehend den Fahrzeugführer der Zugmaschine verständigt. Unmittelbar nach dem Halt stießen Flammen aus der Hinterachse des Fahrzeuges. Eigene Löschversuche scheiterten – erst die Feuerwehr konnte helfen. Die Brandursache war zunächst unklar.

Die Bergungsarbeiten gestalteten sich schwierig, da die Ladung das angegebene Höchstgewicht deutlich überschritt. Der Fahrer des Transportfahrzeuges und die Transportfirma erwarten Bußgeldverfahren.

dpa

Rubriklistenbild: © mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Mord an Mutter: Polizei nimmt auch den Freund des Sohnes fest
Mit enormen Aufwand setzt die Polizei die Puzzlestücke im Fall der getöteten Mutter aus Altenmarkt zusammen. Nachdem die Beamten bereits den Sohn verhaftet haben, nahmen …
Nach Mord an Mutter: Polizei nimmt auch den Freund des Sohnes fest
Mehr Polizeikontrollen bei umstrittenem Flüchtlingszentrum Manching
Das Asylbewerberzentrum in einer Ex-Kaserne im oberbayerischen Manching war schon immer umstritten. Nun will die Polizei dort mehr kontrollieren, weil die Zahl der von …
Mehr Polizeikontrollen bei umstrittenem Flüchtlingszentrum Manching
Verkehrsunfall auf der A8 - Ein Toter und ein Schwerverletzter
Bei einem Unfall auf der Autobahn A8 nahe Leipheim (Landkreis Günzburg) ist am Freitagmorgen ein Mensch gestorben. Ein weiterer wurde schwer verletzt.
Verkehrsunfall auf der A8 - Ein Toter und ein Schwerverletzter
78.000 Zigaretten in einem Auto versteckt
Ein Ehepaar wurde am Donnerstag auf der A8 von der Polizei aufgehalten und genauer unter die Lupe genommen. Dabei flogen die beiden mit einer großen Menge Schmuggelware …
78.000 Zigaretten in einem Auto versteckt

Kommentare