Schwierige Bergung

Schwertransporter in Flammen – Hoher Sachschaden

Ein Schwertransporter mit einem Modul für Windkraftanlagen ist auf der Autobahn 3 nahe Steinach (Landkreis Straubing-Bogen) in Flammen geraten.

Auf der A3 nahe Steinach hat ein Schwertransporter mit einem Modul für Windkraftanlagen gebrannt. Bis zu zehn Kilometer Stau und etwa 100.000 Euro Schaden seien die Bilanz, berichtete die Polizei am Freitag. Der Fahrer des Begleitfahrzeuges hatte die Rauchentwicklung am Vorabend bemerkt und umgehend den Fahrzeugführer der Zugmaschine verständigt. Unmittelbar nach dem Halt stießen Flammen aus der Hinterachse des Fahrzeuges. Eigene Löschversuche scheiterten – erst die Feuerwehr konnte helfen. Die Brandursache war zunächst unklar.

Die Bergungsarbeiten gestalteten sich schwierig, da die Ladung das angegebene Höchstgewicht deutlich überschritt. Der Fahrer des Transportfahrzeuges und die Transportfirma erwarten Bußgeldverfahren.

dpa

Rubriklistenbild: © mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die große Trauer um die Traunreuter Opfer
Der in der Traunreuter Kneipe Hex-Hex erschossene Familienvater Erwin H. wurde am Dienstag beerdigt. In einer Kneipe wird es am Freitag ein Benefiz-Dartturnier für seine …
Die große Trauer um die Traunreuter Opfer
Polizei fasst Rauschgiftbande
Die Rauschgiftfahnder hatten Hinweise auf einen 28-jährigen Drogendealer aus der Region Coburg, der am Sonntag Crystal aus Tschechien nach Bayern bringen wollte. Bei …
Polizei fasst Rauschgiftbande
Laster drückt 62-Jährigen gegen Wand - schwer verletzt
Ein 40-Tonner rollte auf einem Betriebshof von alleine los und drückte einen 62-Jährigen gegen eine Wand. Er sah den LKW nicht kommen. 
Laster drückt 62-Jährigen gegen Wand - schwer verletzt
Nach Tschernobyl: So verseucht sind unsere Pilze noch
Auch mehr als drei Jahrzehnte nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl sind einige Pilzarten in Bayerns Wäldern noch immer stark radioaktiv verseucht. Einige Regionen …
Nach Tschernobyl: So verseucht sind unsere Pilze noch

Kommentare