+
Am besten geht man bei dem Wetter baden, wie hier an der Donau in Regensburg.

Deutlich über 30 Grad

Schwitzen ohne Ende: Hochsommer hat Bayern weiter fest im Griff

München - Bayern kommt aus dem Schwitzen nicht heraus. Auch am Dienstag stiegen die Temperaturen im Freistaat verbreitet auf Werte von deutlich mehr als 30 Grad, teilte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes in München mit.

Am heißesten war es in Regensburg, wo am Nachmittag satte 36,3 Grad registriert wurden. „Das ist schon viel“, sagte der Wetterexperte. In Straubing waren es 33 Grad, in München wurden immerhin 32 Grad gemessen.

Auch am Mittwoch ist fast überall im Freistaat noch einmal Schwitzen angesagt. Dann sollen erneut Höchstwerte von 35 Grad erreicht werden. Am Nachmittag und am Abend sollen aber Gewitter etwas Abkühlung bringen. Am Donnerstag und Freitag steht Durchschnaufen auf dem Sommer-Programm: Dann sollen die Höchsttemperaturen erst einmal nur noch zwischen 23 und 28 Grad liegen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rollerfahrer kracht gegen Auto und wird lebensgefährlich verletzt
Ein 27 Jahre alter Rollerfahrer geriet am Mittwochmorgen auf der Bundesstraße 470 bei Pretzfeld (Landkreis Forchheim) auf die Gegenspur. Dort krachte er in ein Auto und …
Rollerfahrer kracht gegen Auto und wird lebensgefährlich verletzt
Auto rammt Laster - Fahrerin schwer verletzt
In der Nacht zum Mittwoch rammte eine Autofahrerin auf der A8 bei Augsburg einen LKW. Dieser hatte verbotenerweise in der Zufahrt zu einem Autobahnparkplatz geparkt.
Auto rammt Laster - Fahrerin schwer verletzt
Besuch im Kinderdorf am Irschenberg: Kleine Gäste mit großen Sorgen
Mehr als 3600 Kinder und Jugendliche aus Bayern mussten vergangenes Jahr aus ihren Familien geholt werden. Die Zahl ist extrem gestiegen. Sie sind Gäste auf Zeit – mit …
Besuch im Kinderdorf am Irschenberg: Kleine Gäste mit großen Sorgen
200 Meter in die Tiefe: Bayerischer Wanderer stürzt in Tirol in den Tod
Drama in Tirol: Bei einer Bergtour in Tirol ist ein Bayer tödlich verunglückt.
200 Meter in die Tiefe: Bayerischer Wanderer stürzt in Tirol in den Tod

Kommentare