+
Bei Löscharbeiten in Großheubach sind sechs Feuerwehrleute zusammengebrochen (Archivbild).

In der Sommerhitze

Sechs Feuerwehrleute beim Löschen kollabiert

Großheubach - Sommerhitze und Feuer: Der Brand einer Dachgeschosswohnung in Großheubach (Kreis Miltenberg) hat einen Schaden von rund 500.000 Euro verursacht - sechs Feuerwehrleute sind beim Löschen kollabiert.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, erlitten sechs Feuerwehrmänner während der Löscharbeiten in der Sommerhitze einen Kreislaufzusammenbruch. Sie wurden ambulant behandelt. Die Bewohner des Hauses blieben unverletzt, sie konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Die Einsatzkräfte retteten noch einen Hund, der sich ein Stockwerk unter der brennenden Wohnung aufhielt. Warum das Feuer am frühen Samstagabend ausbrach, ist bisher unklar. Das Gebäude ist nun unbewohnbar.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mann stürzt fünf Meter tief vom Baum - schwer verletzt
Ein 55-jähriger Mann hat sich bei der Gartenarbeit in Unterfranken schwer verletzt. Ein morscher Ast wurde dem Mann zum Verhängnis. 
Mann stürzt fünf Meter tief vom Baum - schwer verletzt
Blutiger Streit: Frau attackiert Ex-Freund mit Küchenmesser
Mit einem Küchenmesser hat eine 34 Jahre alte Frau ihren Ex-Freund in Nürnberg schwer verletzt. Der 38-Jährige schwebt in Lebensgefahr.
Blutiger Streit: Frau attackiert Ex-Freund mit Küchenmesser
Schläger mischen Studentenparty auf - zwei Gäste verletzt
Drei betrunkene Männer haben sich ohne Einladung Zutritt zu einer Studentenparty in Augsburg verschafft und unvermittelt auf die Feiernden eingeschlagen.
Schläger mischen Studentenparty auf - zwei Gäste verletzt
Bauernhof in Flammen - Rauchsäule kilometerweit zu sehen
Kilometerweit war eine Rauchsäule am Sonntagmorgen in Oberfranken zu sehen. Der Grund: Ein Feuer war in einer Scheune in Bindlach ausgebrochen. Der Schaden ist enorm.
Bauernhof in Flammen - Rauchsäule kilometerweit zu sehen

Kommentare