Sechs Kilogramm Marihuana im Tank

München - Nur für 150 Kilometer hatte der Schmuggler noch Treibstoff im Tank. Der Rest war voll mit Drogen. Mit welcher abenteuerlichen Begründung der dreiste Schmuggler sich herausreden wollte:

Einen ganz dicken Fisch holten die Beamte der Bundespolizei Rosenheim bei einer Fahrzeugkontrolle in München von der Straße: Als sie den Fahrer eines Autos mit französischem Kennzeichen überprüften, stellten die Beamten der Polizeiinspektion Rosenheim fest, dass die Ausländerbehörde gegen den 42-jährigen Albaner eine Wiedereinreisesperre verhängt hatte.

Kurz zuvor war er über den ehemaligen Grenzübergang Walserberg in die Bundesrepublik Deutschland eingereist, nachdem er in Albanien der Beisetzung seines ermordeten Vaters beigewohnt haben will und sich nun wieder auf dem Rückweg nach Frankreich befände.

Sechs Kilogramm Marihuana geschmuggelt

Auch die Zollbehörden waren auf den Mann bereits aufmerksam geworden. Er wurde verdächtigt, ein Schleuser zu sein und Rauschgift zu schmuggeln. Die Spezialkräfte des Hauptzollamts Rosenheim inspizierten den Wagen daraufhin genauer und wurden stutzig: Der Tankgeber im Kofferraumboden machte für die Beamten nicht den Eindruck eines Originaleinbaus, weshalb sie den Tank kurzerhand fachgerecht ausbauten. In einem eigens für Schmuggelzwecke gefertigten Metalltank wurde man dann fündig. 12 Päckchen mit insgesamt sechs Kilogramm Marihuana fasste der Tank, der wegen der "Umbauarbeiten" nur noch maximal zehn Liter Treibstoff aufnehmen konnte. Damit hätte der Schmuggler nur noch höchstens 150 Kilometer fahren können. Doch der Drogenkurier hatte vorgesorgt: Zehn Liter Benzin hatte er dabei, um "Durststrecken" überbrücken zu können.

Der Täter, ein selbständiger Tankstellenbesitzer, rechtfertigte sich folgendermaßen: In seiner Heimatstadt in Albanien sei er von zwei Personen unter Morddrohungen gewzungen worden, das Auto in München einem "Rocker" zu überlassen. Zuvor sei der Pkw zwei Tage in den Händen der Auftraggeber gewesen, um das Rauschgift einzubauen.

Rubriklistenbild: © Zollamt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Dominik ist Handball-Schiedsrichter in Bayern. In seinem Gastbeitrag beschreibt er zwei Erlebnisse, die er nicht vergessen wird: Schubsende Spieler, die von ihren Eltern …
Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Dem Vaquita-Delfin droht die Ausrottung - deshalb wirbt der Tiergarten Nürnberg um Unterstützung für eine internationale Rettungsaktion für die Meeressäuger.
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Badeverbot an oberfränkischem See
Der Naturbadesee im oberfränkischen Frensdorf ist vorerst für Badegäste gesperrt. Schuld sind Bakterien, die Allergien, Hautreizungen und mehr auslösen können. 
Badeverbot an oberfränkischem See
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf
Ein nicht angeleinter Hund hat einen 83-Jährigen angegriffen und in den Kopf gebissen. Die Halterin sah tatenlos zu und verschwand - nach ihr wird nun gesucht. 
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf

Kommentare