+
Die Polizei hat ihre Ermittlungen in der Gartenlaube in Arnstein weiter nicht abgeschlossen.

Nach Kohlenmonoxid-Vergiftung

Sechs Tote in Gartenlaube: Woher kam das giftige Gas?

Arnstein - Der Tod von sechs Jugendlichen in einer unterfränkischen Gartenlaube wirft weiter Fragen auf. Wo das giftige Gas ausgetreten ist, steht noch nicht fest.

Nach dem tragischen Tod von sechs Teenagern in einer Gartenlaube rätseln die Ermittler weiter über den Ursprung des Gases, das die jungen Leute vergiftete. „Die Hauptfrage, die noch geklärt werden muss, ist, wo das Kohlenmonoxid ausgetreten ist“, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch. Die Obduktion der Leichen hatte am Dienstag ergeben, dass alle sechs an einer Vergiftung durch Kohlenmonoxid gestorben waren. Die Leichen der 18- und 19-Jährigen waren am Sonntagmorgen in einem abgelegenen Häuschen nahe dem unterfränkischen Arnstein (Landkreis Main-Spessart) gefunden worden.

Nicht nur der Ofen wird überprüft

In der Laube gebe es noch „das ein oder andere elektrische Gerät“, das für den Gasaustritt verantwortlich sein könnte, sagte der Sprecher weiter. Weitere Details wollte er nicht nennen. Ermittler des Landeskriminalamts prüften alle möglichen Situationen. Bereits am Sonntag war der Verdacht auf den Holzofen gefallen, mit dem die jungen Leute die Hütte heizten. Der Sprecher betonte aber erneut, dass dieser noch nicht als Ursache für das Unglück feststehe.

Kohlenmonoxid entsteht normalerweise bei Verbrennungen, wenn dem Feuer nicht genügend Sauerstoff zur Verfügung steht. Das farb- und geruchlose, aber giftige Gas kann mit keinem Sinnesorgan wahrgenommen werden. Auch Rauchmelder registrieren es häufig nicht. Viele Öfen haben deshalb spezielle CO-Melder, die Umstehende vor Kohlenmonoxid in der Luft warnen.

Im Video: Teenager in Gartenlaube starben an Kohlenmonoxidvergiftung

dpa/lby/Video: snacktv

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

18-Jähriger verursacht Verkehrsunfall in Oberfranken - Junge Frau stirbt
Eine 21 Jahre alte Frau ist bei einem Verkehrsunfall im oberfränkischen Goldkronach (Landkreis Bayreuth) ums Leben gekommen.
18-Jähriger verursacht Verkehrsunfall in Oberfranken - Junge Frau stirbt
Brand in Asylbewerber-Unterkunft nahe Fürth - Ein Verletzter
Bei einem Brand in einer Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber in Zirndorf in Mittelfranken ist am Montag nach ersten Informationen der Polizei ein Mensch verletzt …
Brand in Asylbewerber-Unterkunft nahe Fürth - Ein Verletzter
Segnung homosexueller Paare: Katholische Kirche sieht keinen Zeitdruck
Eine Andeutung von Reinhard Marx wurde als Öffnung der katholischen Kirche beim Thema Homosexualität gedeutet. Auf der Bischofskonferenz stellt er das anders dar.
Segnung homosexueller Paare: Katholische Kirche sieht keinen Zeitdruck
Finanzskandal in Eichstätt: Kardinal Marx fordert Transparenzoffensive
Aus dem Vermögen der katholischen Diözese Eichstätt fließen Millionen in ungesicherte Darlehen nach Amerika. Was tun? Die katholische Kirche will Umdenken.
Finanzskandal in Eichstätt: Kardinal Marx fordert Transparenzoffensive

Kommentare