+
Der neue Oberhirte des Bistums Augsburg, Konrad Zdarsa.

Seehofer begrüßt schnelle Mixa-Nachfolge

München - Positve Reaktionen auf die Wahl von Bischof Konrad Zdarsa aus der Bayerischen Staatskanzlei: Ministerpräsident Horst Seehofer sprach sich für den neuen Augsburger Oberhirten aus.

Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) hat die schnelle Ernennung eines Nachfolgers für den zurückgetretenen Augsburger Bischof Walter Mixa durch den Papst begrüßt. “Ich freue mich für die Gläubigen des Bistums Augsburg, dass sie so schnell einen neuen Hirten bekommen“, sagte Seehofer am Donnerstag nach Angaben der Staatskanzlei. “Der Leitspruch von Bischof Konrad Zdarsa aus dem Epheserbrief “Denn er ist unser Friede“ ist ein gutes Programm für die anstehenden Aufgaben im Bistum Augsburg“, fügte er hinzu. “Ich heiße den neuen Bischof in Bayern herzlich willkommen und freue mich auf ein baldiges persönliches Kennenlernen.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weiße Weihnachten: So stehen die Chancen für Bayern
Am Wochenende hat Bayern sein „weißes Wunder“ erlebt. Wie stehen die Chancen, dass wir das auch am Heiligabend erleben dürfen?
Weiße Weihnachten: So stehen die Chancen für Bayern
Schulbus-Unfall am Montagmorgen verläuft glimpflich 
Schreck in der Morgenstunde: Ein voll besetzter Schulbus kommt von der Straße ab. Doch schnell folgt die Erleichterung, niemand ist verletzt. Und für die Insassen fällt …
Schulbus-Unfall am Montagmorgen verläuft glimpflich 
Lawinen-Ticker: Erhebliche Gefahrenlage in den Allgäuer Alpen
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Erhebliche Gefahrenlage in den Allgäuer Alpen
Kurz nach Beginn: Prozess gegen Ex-Priester wegen sexuellen Missbrauchs vertagt
Eigentlich sollte einem 53-jährigen Ex-Priester ab Montag der Prozess wegen sexuellen Missbrauchs gemacht werden. Nur wenige Minuten nach Beginn wurde der Prozess aber …
Kurz nach Beginn: Prozess gegen Ex-Priester wegen sexuellen Missbrauchs vertagt

Kommentare