Gerüchte über Geiselnahme

SEK-Einsatz im Landkreis Bayreuth: Polizei verhaftet Waffenbesitzer (44)

In einem kleinen Dorf in Mittelfranken löst ein SEK-Einsatz helle Aufregung aus. Am Ende wird ein Jäger festgenommen und abgeführt. Doch viele Fragen bleiben offen.

Bei einem SEK-Einsatz im Zusammenhang mit einer möglichen Geiselnahme im oberfränkischen Plankenfels (Landkreis Bayreuth) ist am Freitag ein 44 Jahre alter Waffenbesitzer festgenommen worden. Die Beamten konnten den Deutschen letztlich widerstandslos festnehmen, wie ein Polizeisprecher sagte. Verletzte gab es keine.

Die gesamte Situation blieb zunächst aufgrund von Sprachbarrieren weiterhin sehr unklar. Bei der Polizei war ein Notruf in einer ausländischen Sprache eingegangen. „Es gab Anhaltspunkte dafür, dass jemand bedroht wird. Und nachdem der Mann Jäger war und man davon ausgehen musste, dass er Zugriff auf Schusswaffen hat, hat man sämtliche Vorsichtsmaßnahmen ergriffen“, schilderte der Polizeisprecher.

Zentrum des Dorfs wurde abgeriegelt

Das Zentrum des Dorfes wurde von stark bewaffneten Einsatzkräften abgeriegelt, Anwohner mussten ihr Zuhause verlassen. „Der Sicherheitsbereich wurde geräumt“, bestätigte der Sprecher. Auch ein Spezialeinsatzkommando (SEK) rückte an.

Am Abend twitterten die Ermittler dann, die Lage sei unter Kontrolle. Ob es sich wie gemutmaßt um eine Geiselnahme handelte, blieb weiterhin offen. „Es gab Verständigungsprobleme, weil die Betroffenen kein Deutsch sprechen, deshalb ist nach wie vor der Sachverhalt noch unklar“, sagte der Polizeisprecher. Auch ob eine Waffe im Spiel war, konnte zunächst nicht geklärt werden. Nur dass es ein Vorfall „im häuslichen Bereich“ gewesen ist, ist nach Angaben des Sprechers sicher.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Starke Gewitter suchen Bayern heim - davor warnt der Wetterdienst
Schon am Montagabend zogen mehrere größere Gewitter über Bayern. Nun, zum Dienstagabend hin, wird die Lage wieder ähnlich brenzlich. Der Deutsche Wertterdienst warnt.
Starke Gewitter suchen Bayern heim - davor warnt der Wetterdienst
„Animal Hoarding“ in Bayern: Polizei findet tote und abgemagerte Hunde in Lagerhalle
Die Polizei hat in einer Lagerhalle nahe Augsburg einen grausigen Fund gemacht: Sie fanden zehn stark abgemagerte und verletzte Hunde - einer der Hunde war bereits tot. …
„Animal Hoarding“ in Bayern: Polizei findet tote und abgemagerte Hunde in Lagerhalle
Junge Männer werfen Steine und Paletten auf fahrende Autos: Das ist ihre irre Begründung
Zwei junge Männer im Alter von 16 und 19 Jahren sollen zahlreiche große Steine und Holzpaletten auf fahrende Autos, Lastwagen und einen Zug geworfen haben. Ein Beifahrer …
Junge Männer werfen Steine und Paletten auf fahrende Autos: Das ist ihre irre Begründung
Bei Schweinfurt: Dieb klaut ganzes Weizenfeld
Diebesfahrt mit schwerem Gerät: Ein Unbekannter hat im unterfränkischen Geldersheim (Landkreis Schweinfurt) ein Weizenfeld abgeerntet.
Bei Schweinfurt: Dieb klaut ganzes Weizenfeld

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.