In der Wohnung verschanzt

SEK-Einsatz in Coburg: Mann bedroht eigene Familie

Ein Spezialeinsatzkommando der Polizei musste am Mittwoch eine Wohnung in Coburg stürmen. Dort nahmen die Beamten einen Mann fest.

Coburg - Ein psychisch auffälliger Mann hat in Coburg seine Familie mit einer Waffe bedroht und damit einen Polizeinsatz ausgelöst. Der 22-Jährige habe am Mittwochmorgen in einer Wohnung zunächst randaliert und dann vor drei Familienangehörigen ein Messer gezogen, teilte die Polizei mit. Dabei habe er Geld gefordert. Die Familie selbst hatte die Polizei alarmiert. Alle verfügbaren Streifenbesatzungen der Region waren zum Tatort ausgerückt.

Ein Spezialeinsatzkommando (SEK) stürmte schließlich etwa zwei Stunden später die Wohnung und konnte den mutmaßlichen Täter überwältigen und vorläufig festnehmen. Dabei wurde ein 45 Jahre altes Familienmitglied leicht verletzt. Es hatte sich eine Schürfwunde zugezogen. Der 22-Jährige hatte sich zuvor beim Hantieren mit dem Messer selbst leicht verletzt. Eine Gefahr für Anwohner habe nicht bestanden, sagte ein Polizeisprecher.

Die Staatsanwaltschaft Coburg prüft nun, ob der Mann in Untersuchungshaft kommt oder aufgrund seines Geisteszustandes in ein Bezirkskrankenhaus eingewiesen werden soll.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Unbekannter outet sich: Er übernahm Rechnung in Straubinger Lokal - aus einem Grund, der Zehntausende rührte
Es war die Geste eines Unbekannten, die weit über Straubing hinaus für Respekt sorgte. Auf Facebook wurde sie von Tausenden geteilt. Jetzt hat sich der Wohltäter geoutet.
Unbekannter outet sich: Er übernahm Rechnung in Straubinger Lokal - aus einem Grund, der Zehntausende rührte
Mann will mit irrwitziger Aktion sein Handy retten - und bringt sich dabei in Lebensgefahr
Bei einer waghalsigen Rettungsaktion für sein Handy hat sich ein Mann in Coburg in große Gefahr gebracht. Er musste gerettet werden. 
Mann will mit irrwitziger Aktion sein Handy retten - und bringt sich dabei in Lebensgefahr
Mann greift Frau und Tochter an und bedroht Passanten mit Waffe - Täter auf der Flucht
Ein Mann (50) soll in Nürnberg zuerst seine Familie angegriffen und dann Passanten bedroht haben. Danach flüchtete er. Eine großangelegte Fahndung blieb erfolglos.
Mann greift Frau und Tochter an und bedroht Passanten mit Waffe - Täter auf der Flucht
Hitzewelle im Anmarsch - Rekordtemperaturen für kommende Woche angesagt
Ein Ende des Sommers ist nicht in Sicht. Am Wochenende noch viel Regen in Bayern, aber ab nächster Woche rollt die Hitzewelle mit Rekordtemperaturen ins Land.
Hitzewelle im Anmarsch - Rekordtemperaturen für kommende Woche angesagt

Kommentare