+
Ausnahmezustand im Nürnberger Stadtteil Laufamholz.

SEK-Einsatz

Nürnberger Straßenzug abgeriegelt: Mann droht damit, „Gas“ einzusetzen

Ein Mann hat sich im Nürnberger Stadtteil Laufamholz verschanzt und droht damit „Gas“ einzusetzen. Die Polizei hat das Areal großräumig abgeriegelt und zwei Wohnblocks evakuiert.

Nürnberg - Ein Mann hat in Nürnberg Gegenstände wie Staubsauger und Fernseher aus dem vierten Stock geworfen und damit für einen größeren Polizeieinsatz gesorgt. Zweieinhalb Wohnhäuser mussten am Dienstag geräumt, eine Straße gesperrt und der Schienenverkehr in der Nähe zeitweise gestoppt werden, wie ein Polizeisprecher sagte. 

Der 30-Jährige hatte behauptet, eine Gasflasche in seiner Wohnung zu haben, die nach Feuerwehrangaben erhebliche Schäden hätte verursachen können. Er habe sich daraufhin dort eingesperrt und die Rollläden verschlossen und sei für die Polizei nicht zugänglich gewesen. Daher forderten die Beamten Spezialeinheiten an. Nach mehr als zwei Stunden konnte die Polizei den Mann festnehmen. Er habe psychische Probleme und sei den Beamten bereits bekannt.

dpa/lby

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kinderporno-Fall in Würzburg: Verdächtiger hatte zwei Pflegekinder
In Würzburg wurden zwei Personen wegen des Verdachts der Herstellung und Verbreitung von Kinderpornografie festgenommen.
Kinderporno-Fall in Würzburg: Verdächtiger hatte zwei Pflegekinder
Wetter in Bayern: Neuer Temperaturrekord am Wochenende - dann dreht sich das Wetter total
Pünktlich zum Frühlingsbeginn scheint die Sonne und bringt Temperaturen über 20 Grad! Dann kommt nochmal Schnee. Der News-Ticker.
Wetter in Bayern: Neuer Temperaturrekord am Wochenende - dann dreht sich das Wetter total
Toter Wolf an bayerischer Autobahn entdeckt - so erklärt die Polizei den ungewöhnlichen Fund
Nach dem Fund eines toten Wolfs an einer bayerischen Autobahn haben Experten weitere Untersuchungen angekündigt.
Toter Wolf an bayerischer Autobahn entdeckt - so erklärt die Polizei den ungewöhnlichen Fund
Folgenschwerer Betriebsunfall: Mann wird von Holzteil am Kopf getroffen und stirbt
Nach einem Betriebsunfall in Bayern, bei dem ein 54-Jähriger ums Leben kam, hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. 
Folgenschwerer Betriebsunfall: Mann wird von Holzteil am Kopf getroffen und stirbt

Kommentare