SEK-Einsatz in Coburg

Polizei nimmt Mann nach illegalem Waffenkauf fest

Coburg - Ein 43-jähriger kaufte sich im Darknet eine Waffe samt Schalldämpfer. Statt des Paketboten klingelte nun das Sondereinsatzkommando an seiner Haustüre.

Ein Mann aus Coburg hat im sogenannten Darknet eine scharfe Schusswaffe samt Schalldämpfer und Munition bestellt. Statt des Paketboten erschien bei ihm jedoch ein Spezialeinsatzkommando der Polizei. Das SEK nahm den 43-Jährigen in seiner völlig verwahrlosten Wohnung fest, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Gegen ihn wird wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt.

Ein Hinweis des Bundeskriminalamts hatte die Ermittler auf die Spur des Mannes geführt. Der 43-Jährige hatte für seinen Kauf im Darknet - einem versteckten Bereich des Internets - eine Anzahlung von 1000 Euro geleistet. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung stellten die Ermittler zahlreiche Gas- und Luftdruckwaffen, verbotene Hieb- und Stoßwaffen sowie mehrere Tausend Euro Bargeld sicher.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Fotofalle im Wald macht diese Aufnahme - Forscher begeistert
Im Spessart ist ein seltener Gast gesichtet worden. Es ist nicht das erste Mal, dass das scheue Tier auch jenseits des Bayerischen Waldes dokumentiert werden kann. …
Fotofalle im Wald macht diese Aufnahme - Forscher begeistert
Armut: So viele Kinder leben in der Region von Hartz IV
Es ist alarmierend, wie viele Kinder in Deutschland in armen Verhältnissen leben müssen. Wie es in der Region und in Bayern aussieht, haben wir in einer Tabelle …
Armut: So viele Kinder leben in der Region von Hartz IV
Frau vergewaltigt, gequält, lebendig verscharrt: Täter 30 Jahre später gefasst
Im Januar 1988 widerfuhr einer jungen Frau etwas Grausames: Ein bislang Unbekannter missbrauchte sie stundenlang, stach auf sie ein und verscharrte sie danach im Wald - …
Frau vergewaltigt, gequält, lebendig verscharrt: Täter 30 Jahre später gefasst
Plötzlich gebremst: Beifahrerin stirbt bei Verkehrsunfall
Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 2 ist eine 65-jährige Frau gestorben. Wie die Polizei am Dienstagmorgen mitteilte, war sie am Montagabend als Beifahrerin …
Plötzlich gebremst: Beifahrerin stirbt bei Verkehrsunfall

Kommentare