+
In Köttweinsdorf haben sich die Burschen heuer lumpen lassen. Daher rückten die Mädels an, um den Maibaum aufzustellen.

Der Baum gehört dazu

Selbst ist die Frau: Kerwa-Mädels stellen Maibaum auf

Die Köttweinsdorfer Burschen haben heuer keinen Maibaum aufgestellt. Weil das den Dorfmädels gar nicht passte, nahmen sie die Sache nun selbst in die Hand.

Köttweinsdorf – Bequemlichkeit, Zeitmangel oder sonstigen Verhinderungen? Der Grund, warum die Burschen heuer im Waischenfelder Ortsteil Köttweinsdorf (Landkreis Bayreuth) keinen Maibaum aufgestellt haben, ist nicht bekannt. Feststeht, dass es bis zum Samstag keinen Baum gab und die Dorfmädels damit nicht zufrieden waren. Weil der Ort in der fränkischen Schweiz am Sonntag und Montag noch zur Kerwa eingeladen hatte, sollte ein traditioneller Maibaum ihrer Meinung nach den Ort schmücken. 

Spontan verabredeten die Dorfmädels am Samstagvormittag ein Treffen zum Baumfällen am Nachmittag. Danach transportierten sie den Baum ohne männliche Hilfe stilecht mit dem Traktor in den Ort, wo sie ihn schmückten und schließlich mit Leitern aufstellen. Eine im Biergarten nebenan zufällig anwesenden Junggesellinnen-Runde packte ebenfalls mit an. Nach drei Stunden Arbeit stand der Baum und Köttweinsdorf war für die Kerwa gerüstet. Was die Dorfburschen zur Aktion der fleißigen Damen sagten, ist nicht bekannt.

mh

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Friederike“ wütet: Feuerwehr gibt Entwarnung, aber: Zug- und S-Bahnstrecken bleiben teilweise gesperrt
Sturmtief Friederike erreicht Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
„Friederike“ wütet: Feuerwehr gibt Entwarnung, aber: Zug- und S-Bahnstrecken bleiben teilweise gesperrt
Elektronische Wasserzähler bald Pflicht? Datenschützer schlägt Alarm
Elektronische Wasseruhren kann man ablesen, ohne dass jemand die Haustür öffnen muss. Nun rühren sich jedoch Bedenken dagegen, dass Gemeinden die funkenden Zähler bald …
Elektronische Wasserzähler bald Pflicht? Datenschützer schlägt Alarm
Asylhelfer nach Verbandsentscheid frustriert: „Weniger wert als ein Putzlappen“
Ulrich Muzyk hat begonnen, einer Afghanin ehrenamtlich Nachhilfe zu geben. Nachdem er in seinem Engagement eingebremst wurde, versteht der 77-Jährige die Welt nicht mehr.
Asylhelfer nach Verbandsentscheid frustriert: „Weniger wert als ein Putzlappen“
Das macht Sarah Lombardi in einem 300-Einwohner-Ort bei Passau
Sarah Lombardi wurde bekannt durch DSDS und geriet dann mit dem Rosenkrieg mit Ex-Mann Pietro Lombardi in die Schlagzeilen. Jetzt kommt sie in eine Dorfdisko im Kreis …
Das macht Sarah Lombardi in einem 300-Einwohner-Ort bei Passau

Kommentare