Fach öffnete sich

Bub spielt an Geldautomat - und findet 4000 Euro

Senden - Das war mal eine Überraschung: Ein Elfjähriger hat beim Spielen an einem Geldautomaten mehr als 4000 Euro gefunden. Das Bündel Geld lag in einem Fach, das sich plötzlich öffnete.

Ein elfjähriger Bub hat beim Spielen an einem Geldautomaten mehr als 4000 Euro gefunden. Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatte der Junge am Vortag seinen Vater in eine Bankfiliale in Senden (Landkreis Neu-Ulm) begleitet. Während der Vater Geld abhob, spielte der Sohn nebenan an einem Automaten zum Geldeinzahlen herum. Plötzlich öffnete sich ein Fach, in dem ein Bündel Bargeld - genau 4135 Euro - lag.

Vater und Sohn verständigten die Polizei, die das Geld am Montag der Bank übergab. Als Ursache wird ein technischer Defekt an dem Automaten vermutet, den der Einzahler des Geldes nicht bemerkt hatte. Über die Art und Höhe des Finderlohnes war zunächst nichts bekannt. Die Bank wollte sich aber bei dem ehrlichen Finder erkenntlich zeigen, wie ein Polizeisprecher sagte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Zwei Autos sind am Sonntagabend in der Nähe von Friedberg ineinander gekracht und in den Straßengraben geschleudert worden. Dabei wurden sieben Menschen verletzt, bei …
Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Auf dem Weg zu einem Einsatz in Schweinfurt ist ein Polizist mit dem Streifenwagen frontal gegen eine Hausmauer geprallt und schwer verletzt worden.
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Bei einem Dachstuhlbrand in Helmbrechts (Landkreis Hof) sind sechs Menschen leicht verletzt worden.
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen
Immer weniger Menschen wollen in Kirchenchören singen - und nach der Einschätzung von Kirchenmusikern ist das nicht das einzige Problem.
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen

Kommentare