Seniorin auf dem Heimweg überfallen

Kolbermoor - Eine ältere Dame wurde am Montag Opfer eines Raubüberfalls:  Die beiden Täter konnten unerkannt entkommen.

Der Überfall ereignete sich am Montag gegen 22.00 Uhr in der Bergstraße in Kolbermoor: Die Frau befand sich auf dem Heimweg vom Bahnhof, als ihr zwei Personen folgten und ihr von hinten die umgehängte Handtasche entrissen. Das Opfer blieb unverletzt und erstattete Anzeige bei der Polizeiinspektion Bad Aibling. Die 64-jährige Frau war am Montag mit dem Regionalzug um 21.44 Uhr vom Bahnhof Rosenheim nach Kolbermoor gefahren. In dem Zug waren ihre drei junge Männer aufgefallen, die möglicherweise als Zeugen des Überfalls in Frage kommen. Ebenso wird nach einem Autofahrer gesucht, der zur Tatzeit am Tatort auf Höhe Bergstraße 2 vorbeigefahren ist.

Die unbekannten Täter werden wie folgt beschrieben:

Der erste Täter ist etwa 1,70 Meter groß und etwa 20 Jahre alt. Er hat ein rundes Gesicht, kurze dunkle Haare (nackenlang) und keinen Bart. Er trug helle beige Bekleidung und keine Kopfbedeckung.

Der andere Täter ist ebenfalls 1,70 Meter groß und etwa 20 Jahre alt. Er trug ebenfalls helle Kleidung. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Rosenheim unter der Telefonnummer 08031/200-0 entgegen.

Rubriklistenbild: © dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schule verbietet Eltern das Fotografieren
Aus Angst vor Klagen hat eine Grundschule in der Region Eltern per Rundbrief das Fotografieren und Filmen auf dem Schulgelände komplett verboten.
Schule verbietet Eltern das Fotografieren
Mann schwimmt vor Polizei davon - aber die Beamten sind erfinderisch
Nach einem Unfall ist ein Mann in Pettstadt vor der Polizei geflüchtet - und zwar schwimmend. Mit der Reaktion der Beamten hat er wohl nicht gerechnet.
Mann schwimmt vor Polizei davon - aber die Beamten sind erfinderisch
Vermisste Tramperin Sophia (28): Führte eine SMS zum verdächtigen Lastwagenfahrer?
Seit vergangener Woche wird die 28-jährige Leipzigerin Sophia Lösche vermisst. Die letzte Spur führt zu einem 40-jährigen Lastwagenfahrer, mit dem sie in ihre bayerische …
Vermisste Tramperin Sophia (28): Führte eine SMS zum verdächtigen Lastwagenfahrer?
Klimawandel und Insektensterben: Warum alte Obstsorten wieder im Kommen sind
Wegen des Insektensterbens könnten Streuobstwiesen wieder wichtiger werden. Meist wachsen hier alte Obstsorten abseits des vereinheitlichten Supermarkt-Geschmacks. 
Klimawandel und Insektensterben: Warum alte Obstsorten wieder im Kommen sind

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.