Polizei nimmt Mann fest

Seriendieb schlägt 70 Mal auf Baustellen zu - 140.000 Euro Schaden

München - Ein Baustoff-Lieferant (41) hat seinen Beruf genutzt, um Diverses von Baustellen zu klauen - 70 Mal schlug er zu. Dann kam ihm die Polizei auf die Schliche.

Die Polizei hat jetzt eine Serie von Diebstahlen auf Baustellen aufgeklärt. Ein Lkw-Fahrer (41) hatte seinen Beruf als Auslieferervon Baustoffen für eine Speditionsfirma im Raum Pfaffenhofen genutzt, um Diebesgut im Wert von rund 140.000 Euro von Baustellen und Rohbauten zu klauen, vor allem im Raum Augsburg. Insgesamt schlug der Dieb zwischen Juni 2012 und Juni 2016 70 Mal zu.

Die gestohlene Heizungs-, Sanitär- und Elektroinstallationsware, geklaute Werkzeuge und ähnliches bot er dann auf einer Online-Verkaufsplattform zum Verkauf an. Dadurch machte er laut Polizei mindestens 12.000 Euro Gewinn. 

Durch diese Verkaufsangebote machte der 41-Jährige sich schließlich auch verdächtig: Die Polizei glich die Verkaufsangebote mit den Routen seiner Auslieferungsfahrten ab. Anschließend wurde die Wohnung des Lkw-Fahrers durchsucht und gestohlene Gegenstände gefunden.

Die Polizeiinspektion Ingolstadt hat die Ermittlungen jetzt abgeschlossen und die Akten zur weiteren Entscheidung an die Staatsanwaltschaft Augsburg weitergeleitet.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lokführer verhindert Kollision von zwei Zügen am Ammersee
In Utting fahren zwei mit Schülern besetzte Züge auf demselben Gleis ein – Grund wohl unachtsamer Fahrdienstleiter. Der Vorfall erinnert an das Unglück von Bad Aibling.
Lokführer verhindert Kollision von zwei Zügen am Ammersee
Frau tot in der Wohnung - Polizei nimmt Ehemann fest
Ein 58-Jähriger wurde am Donnerstag in Schwandorf vorläufig festgenommen. Die Polizei fand seine Ehefrau tot in der gemeinsamen Wohnung und geht von einer Gewalttat aus.
Frau tot in der Wohnung - Polizei nimmt Ehemann fest
Ticket-Erlöse veruntreut: Ermittlungen gegen Fährmann am Chiemsee
Er soll Einnahmen aus dem Fährbetrieb veruntreut haben. Jetzt wird gegen einen Fährmann am Chiemsee ermittelt, der auch Mitglied im Gemeinderat und Zweiter Bürgermeister …
Ticket-Erlöse veruntreut: Ermittlungen gegen Fährmann am Chiemsee
Jugendlicher trägt Waffe im Hosenbund und löst Polizeieinsatz aus
Mehrere Waffen waren am Bahnhof auf einen Jugendlichen gerichtet, der eine Waffe in seinem Hosenbund trug. Dabei war die gar nicht so gefährlich, wie sie schien.
Jugendlicher trägt Waffe im Hosenbund und löst Polizeieinsatz aus

Kommentare