39 Einbrüche: Seriendiebe geschnappt

Würzburg/Coburg - Eine Ermittlungskommission der Polizei hat eine Einbruchserie in Ober- und Unterfranken aufgeklärt. Drei junge Männer stehen unter dringendem Verdacht.

Wie die Polizei in Würzburg am Freitag mitteilte, stehen drei junge Männer in dringendem Verdacht, abwechselnd bei 39 Einbrüchen insgesamt 17 000 Euro erbeutet und 25 000 Euro Schaden verursacht zu haben. Die Täter schlugen seit August 2011 in den unterfränkischen Landkreisen Haßberge, Schweinfurt und Rhön-Grabfeld sowie dem oberfränkischen Landkreis Coburg zu. Anfang Dezember gründeten Polizeidienststellen aus Ober- und Unterfranken eine eigene Ermittlungskommission. Dabei erhärtete sich schnell der Verdacht gegen drei 17, 19 und 21 Jahre alte Männer aus dem Landkreis Haßberge. Sie sollen bei den Einbrüchen vor allem nach Bargeld gesucht haben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Bei einem Unfall eines Reisebusses mit Schülern an Bord sind am Freitag auf der Autobahn 7 bei Dinkelsbühl (Landkreis Ansbach) neun Menschen leicht verletzt worden.
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Ein Fan von Regionalligist Wacker Burghausen muss für ein Jahr ins Gefängnis - ohne Bewährung. Der Richter blieb knallhart!
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
Unter seinem Roller eingeklemmt ist ein Mann mehrere Stunden auf einer überfluteten Wiese gefangen gewesen. Die Polizei in Unterfranken befreite ihn stark unterkühlt am …
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr
Sturmtief Friederike erreichte Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr

Kommentare