Mehrere hunderttausend Euro

Serieneinbrecher verjubelt Beute im Puff

Neu-Ulm - Mehr als 30 Straftaten im Raum Neu-Ulm, Heidenheim und Ravensburg sollen auf die Kappe eines 19-jährigen Mannes gehen. Die Beute verprasste der Dieb in einschlägigen Betrieben.

Das bei den Einbrüchen erbeutete Geld habe der Mann aus Neu-Ulm im Stuttgarter Rotlichtmilieu und für teure Kleidung ausgegeben, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Er und seine fünf mutmaßlichen Komplizen sollen Gaststätten überfallen sowie Geld- und Spielautomaten aufgebrochen haben. Einige der Automaten sollen sie in der Donau versenkt haben. Die Bande habe auch Handtaschen gestohlen und geklaute Mobiltelefone verkauft.

Der Schaden beläuft sich nach Schätzung der Polizei auf mehrere Hunderttausend Euro. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Memmingen kam der Hauptverdächtige in Untersuchungshaft.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streit in Disko eskaliert: 18-Jähriger sticht auf Männer ein
Ein Streit in einer Diskothek ist in dieser Nacht außer Kontrolle geraten: Ein Beteiligter zog sein Messer und verletzte damit drei Besucher. Nun liegen alle schwer …
Streit in Disko eskaliert: 18-Jähriger sticht auf Männer ein
Bayern startet Sonderkontrollprogramm für Großbäckereien
Die Staatsregierung will Großbäckereien im Freistaat schärfer überwachen. Ein neues Sonderkontrollprogramm solle weitere Sicherheit für Verbraucher schaffen, teilte das …
Bayern startet Sonderkontrollprogramm für Großbäckereien
So viele Bomben wurden in Bayern vergangenes Jahr entschärft
Kampfmittelbeseitiger waren im vergangenen Jahr gefragt wie selten: Im Freistaat mussten eine Menge Weltkriegsmunition entsorgt und eine große Zahl an Blindgängern …
So viele Bomben wurden in Bayern vergangenes Jahr entschärft
Nach Rohrbruch: Haus einsturzgefährdet
Nach einem Wasserrohrbruch ist ein Haus in Frammersbach (Landkreis Main-Spessart) einsturzgefährdet.
Nach Rohrbruch: Haus einsturzgefährdet

Kommentare