+
Autorin Charlotte Roche sorgte mit ihrem Bestseller "Feuchtgebiete" für einen literarischen Skandal

Sex-Angebot: Passauer zeigt Charlotte Roche an!

Passau - Mit einer unmoralischen Sex-Offerte an Bundespräsident Christian Wulff hat sich Autorin und Moderatorin Charlotte Roche vielleicht juristischen Ärger eingehandelt.

Sex statt Unterschrift unter das AKW-Laufzeitengesetz – so lautete das unmoralische Angebot. Ein Passauer Strafrechtler, Dr. Till Zimmermann (31), hat laut PNP die Anti-Atomaktivistin an deren Heimatort Köln angezeigt. Sein Vorwurf: Bestechung.

Lesen Sie dazu:

Für Atom-Veto: Roche bietet Wulff Sex an

Wulff muss noch heuer entscheiden, ob das umstrittene neue Atomgesetz überhaupt rechtmäßig zustande gekommen ist und ob es von Union und FDP ohne Zustimmung des Bundesrats durchgesetzt werden kann. In einem Interview mit dem Spiegel hatte sich Roche im Zusammenhang mit dem Laufzeitengesetz direkt an den Bundespräsidenten gewandt.

Christian Wulff und seine Vorgänger

Das waren die deutschen Bundespräsidenten

„Ich würde anbieten, mit ihm ins Bett zu gehen, wenn er es nicht unterschreibt.“ Ihr Mann sei damit einverstanden. Der Passauer Jurist sieht in der Aussage eine Bestechung. Sie habe einem Amtsträger – den Bundespräsidenten – einen immateriellen Vorteil in Gestalt der Gewährung des Geschlechtsverkehrs dafür angeboten, dass dieser eine Diensthandlung nicht vornimmt und dadurch seine Dienstpflicht verletzt.

Die Anzeige selbst habe Zimmermann allerdings aus wissenschaftlichem Interesse gemacht. Um herauszufinden, wie Strafverfolgungsbehörden mit der Bestechung durch einen einfachen Bürger umgehen. Schließlich forscht er an der Uni Passau seit einem Jahr zum Thema Korruption in Deutschland.

Den Roche-Fall sieht er als außergewöhnlich an: Denn hier versuche ein Mensch, der nicht den Kreisen der Macht angehöre, den Bundespräsidenten zu bestechen. Zimmermann glaubt, dass das Verfahren gegen die Aktivistin eingestellt wird.

tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Ticker: Erhebliche Gefahrenlage in den Allgäuer Alpen
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Erhebliche Gefahrenlage in den Allgäuer Alpen
Über eine Million wert! Bitcoins könnten Bayern reich machen
Bitcoins sind in diesem Jahr nicht zuletzt wegen ihres Kursanstiegs in die Schlagzeilen geraten. Für die bayerischen Behörden könnte der nun einen warmen Geldregen …
Über eine Million wert! Bitcoins könnten Bayern reich machen
So wird auf bayerischen Skipisten mit Drohnen umgegangen
Immer mehr Skifahrer wollen ihre Abfahrt mit einer Drohne filmen, haben ihre fliegende Kamera aber nicht unter Kontrolle. Die Betreiber der Skigebiete in Bayern …
So wird auf bayerischen Skipisten mit Drohnen umgegangen
Weiße Weihnachten: So stehen die Chancen für Bayern
Am Wochenende hat Bayern sein „weißes Wunder“ erlebt. Wie stehen die Chancen, dass wir das auch am Heiligabend erleben dürfen?
Weiße Weihnachten: So stehen die Chancen für Bayern

Kommentare