+
Der Angeklagte aus der Schönau vor dem Landgericht in Traunstein.

Tradition in der Kritik: Prozess vor Landgericht Traunstein

Sex-Übergriff durch Buttnmandl auf  Erzieherin? Opfer schildert schlimme Sekunden

Eine Tradition aus dem Berchtesgadener Land, die immer mehr in die Kritik gerät: Kam es beim Besuch der Buttnmandl zu einem Sex-Übergriff an einer Erzieherin? Ein Schönauer muss sich deshalb erneut vor Gericht verantworten.

Traunstein/Berchtesgaden - Zweiter Prozesstag im Berufungsprozess gegen einen 25-jährigen Schönauer vor dem Landgericht Traunstein: Im Dezember 2016 soll er als Buttnmandl beim Besuch einer pädagogischen Einrichtung in Berchtesgaden gegen eine Erzieherin übergriffig geworden sein. Konkret: Er soll die Frau zu Boden gestoßen, sich auf sie gelegt und ihr dann unter das T-Shirt gegriffen haben.

Dies bestätigte am Donnerstag auch die Geschädigte bei ihrer Aussage vor dem Landgericht Traunstein: "Er beugte sich über mich drüber und versuchte seine Zunge in meinen Mund zu stecken." Immer wieder sei sie ihm ausgewichen: "Dann hab' ich gespürt, wie T-Shirt und BH weggezogen und meine Brüste mit beiden Händen angefasst wurden!"


Nikolaus forderte Entschuldigung

Der Nikolaus und zwei Ganggerl der Pass wurden bereits am 24. Mai verhört. Eines der Ganggerl habe nur mitbekommen, dass ein Buttnmandl auf einer Frau gelegen sei: "Das habe ich dann von ihr runtergestoßen", so der Zeuge. Der Nikolaus habe, nachdem er von den Gerüchten hörte, alle zusammengetrommelt: Er wolle wissen, wer es war und drohte, sonst heimzugehen. Er forderte vom Angeklagten an Ort und Stelle noch eine Entschuldigung. 

Weitere wichtige Zeugenaussagen stehen noch aus. Der Angeklagte selbst äußerte sich am ersten Prozesstag nicht zur Sache. chiemgau24.de* berichtet aktuell aus dem Gerichtssaal in Traunstein.

*chiemgau24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

xe

Meistgelesene Artikel

Am Morgen in Bayern: Auto rast in Gegenverkehr - Familienvater stirbt - zehn Verletzte
Auf der Bundesstraße 505 nahe Höchstadt ist ein Auto in den Gegenverkehr gekracht - ein Familienvater, der mit seiner Frau und fünf Kindern unterwegs war, starb. 
Am Morgen in Bayern: Auto rast in Gegenverkehr - Familienvater stirbt - zehn Verletzte
Bär tappt in Fotofalle - kommt jetzt der Abschuss?
Ein Braunbär ist an der Grenzen zu Bayern am Plansee in Tirol in eine Fotofalle getappt. Es ist bereits die zweite Bären-Sichtung in der Region in diesem Jahr. Ist das …
Bär tappt in Fotofalle - kommt jetzt der Abschuss?
Kinder spielen mit echt aussehenden Waffen - Passanten alarmieren sofort Polizei
Für einen Großeinsatz der Polizei sorgten zwei Kindern in der Nürnberger U-Bahn. Passanten hatten gesehen, wie sie mit Waffen spielten.
Kinder spielen mit echt aussehenden Waffen - Passanten alarmieren sofort Polizei
Passau verbietet Weihnachtstradition - aber eine Geschäftsfrau lässt sich das nicht bieten
Seit Jahren sorgt die Weihnachtsfassade eines Geschäfts in Passau für großen Ärger. 2018 griff die Stadt in Niederbayern rigoros durch, doch nun hat die Betreiberin …
Passau verbietet Weihnachtstradition - aber eine Geschäftsfrau lässt sich das nicht bieten

Kommentare