Nach Ausbruch: Polizei jagt diesen Sextäter

Mainkofen - Ein als gefährlich geltender Straftäter ist am Wochenende aus dem Bezirkskrankenhaus Mainkofen (Landkreis Deggendorf) geflohen. Die Polizei bittet um Hilfe.

Wie die Polizei am Sonntagabend mitteilte, konnte der Mann am Samstagnachmittag einen Ausgang auf dem Klinikgelände zur Flucht nutzen. Möglicherweise sei er in Begleitung eines Mannes und zweier Frauen, alle im Alter von etwa 25 Jahren. Der 1966 geborene Mann hatte wegen Sexualdelikten eine langjährige Freiheitsstrafe verbüßt. Seit 2011 war er in Mainkofen untergebracht. Die Polizei bittet bei der Fahndung um Hilfe aus der Bevölkerung.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Niederbayern: Frau jagt Haus ihres Ex-Mannes in die Luft - und stirbt fast selbst dabei
Sie brach mit einer Art Axt ein Fenster auf, stieg in das Haus, das ihr Ex-Mann samt Sohn bewohnt, und verursachte eine Explosion. Zum Glück für die Frau wurde sie dabei …
Niederbayern: Frau jagt Haus ihres Ex-Mannes in die Luft - und stirbt fast selbst dabei
Bürgerentscheid: Kaufbeuren entscheidet sich gegen Moschee
In Kaufbeuren haben sich die Wähler im Rahmen eines Bürgerentscheids gegen eine Grundstücksvergabe für eine neue Moschee entschieden.
Bürgerentscheid: Kaufbeuren entscheidet sich gegen Moschee
Hartes Wochenende für Retter: Mehrere junge Menschen sterben auf Bayerns Straßen
Das Schlimmste für Retter ist, wenn sie voller Adrenalin zu einer Unfallstelle kommen - und nicht mehr helfen können. Genau das ist an diesem Wochenende viel zu oft …
Hartes Wochenende für Retter: Mehrere junge Menschen sterben auf Bayerns Straßen
Nach Streit mit Kunden: Mitarbeiter von Burger-King-Restaurant stirbt
Nach einer Auseinandersetzung mit Gästen eines Nürnberger Schnellrestaurants ist am Sonntag ein Sicherheitsmitarbeiter gestorben.
Nach Streit mit Kunden: Mitarbeiter von Burger-King-Restaurant stirbt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion