Sexuelle Gewalt unter Jugendlichen: Anzeigen nehmen zu

München - Drastische Steigerung: Die Zahl der wegen sexueller Gewalt angezeigten Tatverdächtigen hat sich verdoppelt-in nur fünf Jahren. Wie lassen sich Anzeichen erkennen?

Immer häufiger wird sexuelle Gewalt unter Jugendlichen angezeigt. Von 2000 bis 2005 sei die Zahl der angezeigten Tatverdächtigen in Deutschland um 100 Prozent gestiegen, sagte Birgit Kohlhofer am Freitag bei einer Veranstaltung des Vereins “Power-Child“ in München.

Deutschlandweit sei im Jahr 2005 bei 2100 Kindern und Jugendlichen sexueller Missbrauch an Kindern registriert oder angezeigt worden, zitierte die Psychologin in ihrem Buch “Ernst machen - Statistiken des Bundeskriminalamtes". Die Dunkelziffer liege aber vermutlich wesentlich höher.

Sexuelle Gewalt sei eine sehr starke Grenzverletzung und besonders demütigend. Deshalb sei es für die Opfer oft sehr schwer, die Tat zu melden. “Es fällt leichter, jemanden anzuzeigen, der einen Lutscher klaut als jemanden, der sexuellen Missbrauch begangen hat“, sagte Kohlhofer. Sexuelle Gewalt zu stoppen sei möglich, wenn man die Anzeichen rechtzeitig erkennt. Ungleiche Beziehungen und Machtverhältnisse in einer Gruppe könnten beispielsweise Alarmsignale sein. “Bei sexueller Gewalt geht es um Machtausübung und weniger um den sexuellen Akt“, erläuterte Kohlhofer. Man könne Kindern beibringen, sich selbst zu schützen.

“Power-Child leistet deutschlandweit Präventionsarbeit gegen sexuelle Gewalt unter Jugendlichen und bietet auch Fortbildungen für Fachleute an.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Ticker: Nur in Allgäuer Alpen erhebliche Gefahr
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Nur in Allgäuer Alpen erhebliche Gefahr
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Ein bewaffneter Mann hat am Donnerstagabend eine Tankstelle in Eggenfelden überfallen. Jetzt hat die Polizei ein Foto veröffentlicht.
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Wer ist die Frau? Und woran starb sie? Diese Fragen waren nach dem Fund einer Leiche im Landkreis Kelheim offen. Inzwischen hat die Polizei sie wohl geklärt.
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt
Ein Lkw-Fahrer ist bei einem Unfall auf der Bundesstraße 14 in der Nähe von Gebenbach (Landkreis Amberg-Sulzbach) schwer verletzt worden.
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt

Kommentare