+
Das Landgericht Nürnberg-Fürth verurteilte den Internisten und verhängte ein Berufsverbot.

Berufsverbot und Haft

Sexueller Missbrauch von Patientinnen: Arzt verurteilt

Nürnberg - Zwei Jahre und neun Monate Haft für einen Nürnberger Arzt. Er soll Patientinnen sexuell missbraucht haben. Der Verurteilte wittert eine Verschwörung.

Wegen sexuellen Missbrauchs von Patientinnen ist ein Arzt aus Nürnberg zu zwei Jahren und neun Monaten Freiheitsstrafe verurteilt worden. Das Landgericht Nürnberg-Fürth verhängte am Mittwoch zudem ein Berufsverbot gegen den Internisten: Der 51-Jährige darf drei Jahre lang keine Frauen mehr behandeln. Nach Überzeugung der Kammer hatte der Mediziner 2013 und 2014 bei drei Frauen seine Position als Mediziner ausgenutzt, um sie zu missbrauchen.

Zwei der Patientinnen bestellte er jeweils an Nachmittagen ein, an denen er alleine in der Praxis war. Die Geschädigten kamen wegen Magenbeschwerden oder Hämorrhoiden zu dem Arzt. Daraufhin soll er sie bei angeblichen Massage- und Akupunkturterminen im Intimbereich begrapscht haben. Als eine Frau nachfragte, ob dies nötig sei, habe der Arzt ihr vorgehalten, dass sie als unkundige Patientin nicht jede Untersuchungsmethode verstehen würde.

Die Übergriffe waren aufgeflogen, als sich eine der Frauen bei einer der anderen nach einem Arzt erkundigt hatte und dann vor dem 51-Jährigen gewarnt worden war. Der 51-Jährige hatte die Vorwürfe abgestritten und sich als Opfer einer Verschwörung dargestellt.

Der Mediziner bleibt bis zum Haftantritt auf freiem Fuß - doch er muss innerhalb der nächsten zwei Tage bei Gericht seinen Reisepass abgeben. Sollte er dies nicht tun, wird die Strafkammer den Haftbefehl aufgrund von Fluchtgefahr wieder in Vollzug setzen.

dpa/lby

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wieder Blockabfertigung auf der Inntalautobahn - Polizei rechnet mit „erheblichen Verkehrsbehinderungen“ 
Für den Juli hat das österreichische Bundesland Tirol weitere Blockabfertigungen auf der Inntalautobahn angekündigt. So auch am kommenden Montag. Die Polizei rechnet …
Wieder Blockabfertigung auf der Inntalautobahn - Polizei rechnet mit „erheblichen Verkehrsbehinderungen“ 
57-Jähriger wird überfahren, liegengelassen - und stirbt alleine am Straßenrand
Eine Frau sieht einen Mann bewegungslos am Straßenrand liegen. Sie setzt einen Notruf ab und leistet erste Hilfe. Doch alles zu spät. Die Polizei geht von einer …
57-Jähriger wird überfahren, liegengelassen - und stirbt alleine am Straßenrand
Unbekannter übernimmt Rechnung in Straubinger Lokal - die Begründung berührt Zehntausende
Es ist eine Geste, die weit über Straubing hinaus für Respekt und Dankbarkeit sorgt. Auf Facebook wurde sie schon von Tausenden geteilt. 
Unbekannter übernimmt Rechnung in Straubinger Lokal - die Begründung berührt Zehntausende
Urlauberin (49) stürzt am Mannlgrat in den Tod - vor den Augen ihres Sohnes
Während einer Bergtour im Bereich des Mannlgrates in den Berchtesgadener Alpen ist eine Urlauberin am Donnerstagabend in den Tod gestürzt. Am Freitag ist die Bergwacht …
Urlauberin (49) stürzt am Mannlgrat in den Tod - vor den Augen ihres Sohnes

Kommentare