Er scheute die Gefahr nicht

Bei Brand in Shisha-Bar: Mann rettet 15 Menschen

Schwabach - Im mittelfränkischen Schwabach hat ein 33-Jähriger Mut und Zivilcourage gezeigt. Sein tollkühner Einsatz rettete vielen Anwohnern das Leben.

Nach dem Brand einer Wasserpfeifen-Bar im mittelfränkischen Schwabach sucht die Polizei einen Schulbuben als Zeugen. Der Sechs- oder Siebenjährige mit Schultasche habe sich - wohl auf dem Heimweg von der Schule - im Bereich der Bar aufgehalten und könne möglicherweise Angaben zur Entstehung des Brandes machen, teilte die Polizei am Freitag mit. Bei dem Brand war nach jüngsten Schätzungen ein Schaden von rund einer Million Euro entstanden.

Wahrscheinlich war das Feuer am Vortag auf der bestuhlten Terrasse ausgebrochen und hatte dann auf die Bar übergegriffen. Hinweise auf einen technischen Defekt ergaben sich zunächst nicht.

Dass niemand verletzt wurde, liegt nach Einschätzung der Polizei am beherzten Eingreifen eines Passanten: Der 33-Jährige bemerkte die Gefahr durch den starken Rauch, lief in das Haus und rettete etwa 15 Anwohner - auch, indem er eine Tür eintrat. Die Shisha-Bar wurde durch den Brand vollständig zerstört, die Fassade und mehrere Wohnungen des Mehrfamilienhauses wurden beschädigt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach Bomben-Fund: A3 zeitweise gesperrt - mehrere Wohnhäuser evakuiert
Nach dem Fund einer Bombe hat die Polizei die A3 am Dienstagabend gesperrt. Autofahrer hatten mit Einschränkungen zu kämpfen.
Nach Bomben-Fund: A3 zeitweise gesperrt - mehrere Wohnhäuser evakuiert
Waldbrand bei Ruhpolding gelöscht
Bei trockenem Wetter steigt die Waldbrandgefahr auch in Bayern an. Im News-Blog berichten wir über gefährdete Gebiete und informieren Sie über aktuelle Brände.
Waldbrand bei Ruhpolding gelöscht
Hunderte Hater strömen in 40-Seelen-Dorf: YouTuber „Drachenlord“ sorgt für Großeinsatz der Polizei
In einem 40-Seelen-Dorf in Mittelfranken herrschte am Montag ein Ausnahmezustand. Hunderte Menschen hatten sich versammelt, um gegen einen YouTuber zu protestieren. 
Hunderte Hater strömen in 40-Seelen-Dorf: YouTuber „Drachenlord“ sorgt für Großeinsatz der Polizei
Gezielte Reaktion auf AfD-Programm: Künstler wollen „Heimat“-Begriff wieder aufpolieren
Die Aktion „Künstler mit Herz“ will einen geschundenen Begriff wieder aufpolieren und greift dazu auf ungewöhnliche Mittel zurück.
Gezielte Reaktion auf AfD-Programm: Künstler wollen „Heimat“-Begriff wieder aufpolieren

Kommentare