Sicherheitsverwahrung für Doppelmörder?

Bayreuth - Er hat zwei Frauen kaltblütig ermordet - jetzt soll 55 Jahre alter Häftling aus Oberfranken dauerhaft hinter Gitter - oder er kommt frei.

Das Landgericht Bayreuth befasste sich am Dienstag nur wenige Tage nach dem Urteil des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte mit einer Sicherungsverwahrung des Mannes. Wegen der Gefahr weiterer gravierender Straftaten soll dieser dauerhaft in die geschlossene Psychiatrie eingewiesen werden.

Der Täter hatte innerhalb von nicht einmal sechs Jahren zwei Ex-Freundinnen umgebracht, weil er offenbar nicht in der Lage war, die Trennung zu akzeptieren. Die Zeit drängt, schon im Frühjahr steht die Freilassung des Straftäters an.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann quetscht sich in letzter Sekunde in U-Bahn - und verklagt Betreiber
Mit Gewalt versuchte der Mann sich noch in eine U-Bahn kurz vor dem Losfahren zu quetschen. Dabei verletzte er sich in der Tür - und klagte auf Schmerzensgeld. So hat …
Mann quetscht sich in letzter Sekunde in U-Bahn - und verklagt Betreiber
Spaziergänger macht grausigen Fund - Jäger vermutet Fall von Wilderei
Schon wieder ein Fall von Wilderei, und diesmal ein besonders grausiger: Zwischen Kaufering und Scheuring (Kreis Landsberg) hat ein Spaziergänger am Montag die Köpfe von …
Spaziergänger macht grausigen Fund - Jäger vermutet Fall von Wilderei
Schneematsch: Auto kracht in Baumgruppe - Fahrer tot
Im niederbayerischen Landkreis Kelheim ist ein Autofahrer in eine Baumgruppe gerast und ums Leben gekommen. Der 32-Jährige starb an der Unfallstelle.
Schneematsch: Auto kracht in Baumgruppe - Fahrer tot
So beurteilt der Lawinenwarndienst die Gefahr Dienstag
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
So beurteilt der Lawinenwarndienst die Gefahr Dienstag

Kommentare