Sieben Drogenhändler gefasst

Nürnberg - Sieben Drogenhändler sind der Polizei in Nürnberg ins Netz gegangen.

Die überwiegend aus Italien stammenden Männer gehörten zu zwei unabhängig voneinander operierenden Gruppen, die seit längerem überregional und international mit Drogen handelten, wie die Polizei in Nürnberg am Dienstag mitteilte.
In einem Fall habe ein 59-jähriger Mann mit seinem 26 Jahre alten Sohn in seiner Wohnung in der Nürnberger Innenstadt mit Haschisch gehandelt. Die beiden Männer hatten nach Polizeiangaben rund ein Kilo der Droge in einer Zimmertür versteckt.
Der zweite Drogenring verteilte den Ermittlungen zufolge über einen italienischen Club Kokain an seine Abnehmer. Die Gruppe aus vier Italienern und einem Deutschen soll im Jahr 2008 bereits 2,5 Kilo Kokain nach Deutschland geschmuggelt haben. Insgesamt konnten die Beamten bereits vor den Weihnachtsfeiertagen ein Kilogramm Haschisch und 500 Gramm Kokain bei den Drogenhändlern sicherstellen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die große Trauer um die Traunreuter Opfer
Der in der Traunreuter Kneipe Hex-Hex erschossene Familienvater Erwin H. wurde am Dienstag beerdigt. In einer Kneipe wird es am Freitag ein Benefiz-Dartturnier für seine …
Die große Trauer um die Traunreuter Opfer
Polizei fasst Rauschgiftbande
Die Rauschgiftfahnder hatten Hinweise auf einen 28-jährigen Drogendealer aus der Region Coburg, der am Sonntag Crystal aus Tschechien nach Bayern bringen wollte. Bei …
Polizei fasst Rauschgiftbande
Laster drückt 62-Jährigen gegen Wand - schwer verletzt
Ein 40-Tonner rollte auf einem Betriebshof von alleine los und drückte einen 62-Jährigen gegen eine Wand. Er sah den LKW nicht kommen. 
Laster drückt 62-Jährigen gegen Wand - schwer verletzt
Nach Tschernobyl: So verseucht sind unsere Pilze noch
Auch mehr als drei Jahrzehnte nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl sind einige Pilzarten in Bayerns Wäldern noch immer stark radioaktiv verseucht. Einige Regionen …
Nach Tschernobyl: So verseucht sind unsere Pilze noch

Kommentare