Flugzeug bei Ravensburg abgestürzt: Drei Tote

Flugzeug bei Ravensburg abgestürzt: Drei Tote

Sieben Haftbefehle wegen versuchten Totschlags

Coburg - Nach zwei brutalen Schlägereien hat das Amtsgericht Coburg gegen sieben junge Männer Haftbefehl wegen versuchten Totschlags erlassen.

Unter den Festgenommenen befindet sich auch ein 15-Jähriger. Nach Angaben der Polizei vom Mittwoch war ein 21-Jähriger am Wochenende von fünf Heranwachsenden in einem Tanzlokal mit Fäusten und Füßen malträtiert worden. Er erlitt mehrere Brüche im Gesicht und musste mit dem Rettungshubschrauber ins Universitätsklinikum Erlangen gebracht werden. Ein Auge wurde so schwer in Mitleidenschaft gezogen, dass der junge Mann möglicherweise erblindet.

Bereits drei Wochen zuvor hatten vier junge Männer einen 23-Jährigen krankenhausreif geschlagen. Auch bei ihm bestand zunächst die Befürchtung, dass er auf einem Auge blind werden könnte. In einem Fall lautet der Haftbefehl auf gefährliche Körperverletzung. Lediglich einer der neun Schläger befindet sich auf freiem Fuß.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetter in Bayern: Baum begräbt fünf Autos in München unter sich
Es wird ungemütlich: Wetterexperten rechnen für die kommenden Tage mit stürmischem Winterwetter und gefährlicher Glätte. Der DWD warnt nun vor schwerem Gewitter mit …
Unwetter in Bayern: Baum begräbt fünf Autos in München unter sich
Dieser Augsburger hat einen Weltrekord-Diamanten gemacht
Das Gegenteil von Luxus: Diamanten könnten bald zur Massenware werden. Augsburger Forscherhaben für eine Sensation gesorgt – sie haben den größten Diamanten der Welt im …
Dieser Augsburger hat einen Weltrekord-Diamanten gemacht
Säuglingstötung in Regensburg: Mutter wegen Totschlags angeklagt
Rund ein Jahr nach dem Fund einer Babyleiche in Zeitlarn (Landkreis Regensburg) kommt die Mutter des Säuglings vor Gericht.
Säuglingstötung in Regensburg: Mutter wegen Totschlags angeklagt
Todessturz bei Weihnachtsfeier  - Firmenevent endet tragisch
Eine Weihnachtsfeier ist im schwäbischen Langweid am Lech (Landkreis Augsburg) mit einem tödlichen Unfall zu Ende gegangen.
Todessturz bei Weihnachtsfeier  - Firmenevent endet tragisch

Kommentare